Zwartzusters Lessines - LinkFang.de





Zwartzusters Lessines


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Wie viele andere Ordensgemeinschaften in Belgien, so überlebte auch die römisch-katholische Ordensgemeinschaft der Zwartzusters von Lessines das 20. Jahrhundert nicht.

Im Jahre 1527 oder 1530 richtete der Stadtmagistrat eine Anfrage an die Augustine Soeurs Noires de Mons und bat diese um die Sendung einiger Schwestern. In der Übereinkunft wurde den Schwestern die ambulante Pflege wie auch die Unterweisung von Mädchen zugewiesen. Nachdem sie sich im ehemaligen Kloster der Grauwzusters niedergelassen hatten, erhielten sie durch den Bischof von Cambrai ihre Klosterstatuten. Das Kloster, welches nicht mit den Schwestern des Hospital Notre-Dame a la Rose zu verwechseln ist, wurde im Jahre 1578 durch die Geuzen geplündert und zu Beginn des 17. Jahrhunderts neu errichtet. Nachdem Erzbischof Henricus van der Burch 1617 die Kapelle eingeweiht hatte, gab er der 14 Mitglieder zählenden Gemeinschaft 1628 neue Statuten, welche nicht nur den Mädchen zwischen 10 und 11 Jahren, sondern auch den Jungen einen Unterrichtsplatz bei den Schwestern einräumte.

1696 wurde in der Kapelle eine Bruderschaft zu Ehren des heiligen Augustinus errichtet. Obwohl das Kloster 1796 aufgelöst werden sollte, konnte ihr Weiterbestehen gesichert werden, wobei ihr Eigentum jedoch in die Hände der Commissie voor Burgerlijke Godshuizen gelangte. Nachdem sie das, was davon noch übrig war, zurückerhalten hatten, wurde die Kongregation bischöflichen Rechtes per kaiserlichem Dekret am 15. November 1810 anerkannt. Obwohl ihr hierbei nur eine Anzahl von 12 Schwestern zuerkannt wurde, wuchs die Gemeinschaft zwischen 1816 und 1820 von 11 auf 13 Schwestern an. Das Kloster, welches auch ein Internat für Mädchen unterhielt, entwickelte sich im Lauf des Jahrhunderts zu einer regelrechten Schulkongregation, so dass sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts neben einer Grundschule auch einen Kindergarten und eine Haushaltsschule unterhielt.

Da die Gemeinschaft 1920 jedoch nicht mehr als acht Mitglieder zählte, fusionierten sie im Oktober 1921 mit den Sœurs de la Visitation de Celles-lez-Tournai, welche wiederum 1955 mit Sœurs de Saint François de Sales de Leuze zu einer neuen Kongregation namens Sœurs Salésiennes de la Visitation verschmolz.


Kategorien: Zwartzusters | Augustinischer Orden

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zwartzusters Lessines (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.