Zur Psychopathologie des Alltagslebens - LinkFang.de





Zur Psychopathologie des Alltagslebens


Zur Psychopathologie des Alltagslebens ist eine 1904 erschienene Studie von Sigmund Freud. Der Untertitel lautet in den ersten Auflagen Über Vergessen, Versprechen, Vergreifen, Aberglaube und Irrtum, in späteren Auflagen findet man auch "Aberglauben" statt "Aberglaube".

Inhalt

Freud führt in seiner Studie seine Theorie aus, wonach ein Großteil alltäglicher Fehlleistungen, wie das Versprechen, Vergessen, Verschreiben, Vergreifen, Verlegen von Gegenständen und anderen Fehlhandlungen und Irrtümern Ausdruck unbewusster Absichten ist. Es handelt sich also nur auf den ersten Blick um zufällige oder sinnlose Fehlleistungen bzw. Versehen, tatsächlich aber um sinnvolle Mechanismen des Unbewussten.[1]

Die Psychopathologie des Alltagslebens ist weniger eine Entdeckung Freuds als die Anwendung der Methode der Psychoanalyse auf ein bekanntes Phänomen. So konnte Freud unter anderem auf reichhaltiges Material in der Literatur zurückgreifen. Beispielsweise will in Fontanes L'Adultera eine junge Frau ihrem Ehemann einen Ball zuwerfen, wirft ihn aber „versehentlich“ einem danebenstehenden jungen Mann zu, den sie - noch unbewusst - erwählt hat und der später ihr Liebhaber wird. Zur psychologischen Bedeutung von Versprechern führt Freud Stellen in den Werken Shakespeares und Schillers an. Ebenso werden von alters her dem Vergessen oder falschem Erinnern von Namen und Sachverhalten nachvollziehbare Motive unterstellt.

Mit psychoanalytischer Methodik deckt Freud auch weniger offensichtliche psychische Motive von Fehlleistungen auf. Dabei kommt er bei der Analyse von Unfällen teilweise zu dem Ergebnis, es handle sich um unbewusst angestrebte Selbstbeschädigungen.

Das Buch Zur Psychopathologie des Alltagslebens gehört bis in die Gegenwart zu einem Grundlagenwerk der Psychoanalyse.[1]

Die durch Versprecher geleistete Offenbarung von Affekten, die man eigentlich verschweigen will, die sich aber häufig auf komische Weise Bahn brechen, nennt man Freud'scher Versprecher.

Kritik

Eine eingehende Kritik der Freudschen Theorie zu Fehlleistungen aus textkritischer Perspektive trug der italienische Altphilologe Sebastiano Timpanaro in seinem 1974 erschienenen Buch Il lapsus freudiano: Psicoanalisi e critica testuale (deutsch: Die Freud’sche Fehlleistung: Psychoanalyse und Textkritik) vor.

Literatur

Ausgaben

  • Sigmund Freud: Zur Psychopathologie des Alltagslebens. (Über Vergessen, Versprechen, Vergreifen, Aberglaube und Irrtum). S. Karger, Berlin 1904 (Reprint: Outlook Verlagsgesellschaft, Bremen 2012, ISBN 978-3864034589)
  • Sigmund Freud: Gesammelte Werke, chronologisch geordnet. Bd. 4. Zur Psychopathologie des Alltagslebens. Hrsg. v. Anna Freud. Imago, London und S. Fischer, Frankfurt am Main 1941
  • Sigmund Freud: Zur Psychopathologie des Alltagslebens. Über Vergessen, Versprechen, Vergreifen, Aberglaube und Irrtum. Mit einer Einleitung von Ricardo Steiner. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-596-90178-4

Sekundärliteratur

  • Sebastiano Timpanaro: Il lapsus freudiano: Psicoanalisi e critica testuale. La Nuova Italia, Florenz 1974. Englische Übersetzung: The Freudian Slip: Psychoanalysis and Textual Criticism. Übers. v. Kate Soper. NLB, London 1976; Verso, London 1985, ISBN 978-1-84467-674-3.

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 F. W. Doucet: Geschichte der Geheimwissenschaften. Wilhelm Heyne Verlag, München 1980, S. 282.

Kategorien: Sigmund Freud | Psychoanalyse

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zur Psychopathologie des Alltagslebens (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.