Zumikon - LinkFang.de





Zumikon


Zumikon
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich ZH
Bezirk: Meilen
BFS-Nr.: 0160
Postleitzahl: 8126
UN/LOCODE: CH ZKN
Koordinaten:
Höhe: 620 m ü. M.
Fläche: 5,44 km²
Einwohner: 5168 (31. Dezember 2015)[1]
Einwohnerdichte: 950 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne Bürgerrecht)
22,9 % (31. Dezember 2015)[2]
Website: www.zumikon.ch

Ansicht von Süden

Karte

Zumikon ist eine politische Gemeinde im Bezirk Meilen des Kantons Zürich in der Schweiz.

Geographie

Die Gemeinde liegt an der westlichen Flanke des Pfannenstiels, etwa 200 Höhenmeter über dem rechten Zürichseeufer.

Nachbargemeinden Zumikons sind Küsnacht, Zollikon und Maur.

Geschichte

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .

Wappen

Blasonierung

In Blau zwei gekreuzte silberne Schlüssel.

Das Wappen wurde erstmals 1740 in einem Wappenbuch erwähnt. Die Schüssel als Wappeninhalt wurden vermutlich aus dem Wappen der Kirche im benachbarten Zollikon übernommen, beide Gemeinden gehörten zum Einflussgebiet des Zürcher Grossmünsters. Die Schlüssel beziehen sich in beiden Fällen auf die Insignien des Apostels Petrus. Im Falle des Zumiker Gemeindewappens dürfte der Eingang über dessen Weggefährten Apollinaris von Ravenna gegeben sein, dem die Kapelle, die vor 1730 anstelle der heutigen reformierten Kirche bestand, vorreformatorisch geweiht war.

Bevölkerung

Politik

Der Gemeinderat setzt sich zusammen aus 1 Parteilosen, 3 FDP, und 2 SVP, 1 GLP Gemeindepräsident ist Hermann Zangger (SVP Stand 2012).

Stimmenanteile der Nationalratswahlen 2003: FDP 39.2 %, SVP 30.5 %, SP 14.3 %, GP 6.1 %, CVP 5.1 %, EVP 1.9 %

Wirtschaft

Persönlichkeiten

  • Max Daetwyler (1886–1976), erster Schweizer Kriegsdienstverweigerer, Pazifist und Anhänger der Abstinentenbewegung
  • Max Bill (1908–1994), Architekt, Künstler, Hochschullehrer und Nationalrat
  • Elisabeth Schwarzkopf (1915–2006), deutsch-britische Opernsängerin und Gesangspädagogin
  • Hugo Imfeld (1916–1993), Bildhauer, Reliefkünstler, Grafiker und Zeichner
  • Elvira Schalcher (* 1926), Schauspielerin und Hörspielsprecherin
  • Hans W. Kopp (1931–2009), Rechtsanwalt und Medienexperte
  • Udo Jürgens (1934–2014), österreichischer Sänger und Komponist
  • Elisabeth Kopp (* 1936), Politikerin, erste Bundesrätin der Schweiz

Literatur

  • Beat Frei: Wohnort: 8126 Zumikon. Gemeinde Zumikon, Zumikon 2009, ISBN 978-3-033-02266-9.
  • Hermann Fietz: Die Kunstdenkmäler des Kantons Zürich, Band II: Die Bezirke Bülach, Dielsdorf, Hinwil, Horgen und Meilen. (= Kunstdenkmäler der Schweiz. Band 15). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1943. DNB 365803049 .

Weblinks

 Commons: Zumikon  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Daten zur Wohnbevölkerung nach Heimat, Geschlecht und Alter (Gemeindeporträt). Statistisches Amt des Kantons Zürich, abgerufen am 13. April 2016.
  2. Daten zur Wohnbevölkerung nach Heimat, Geschlecht und Alter (Gemeindeporträt). Statistisches Amt des Kantons Zürich, abgerufen am 13. April 2016.

Kategorien: Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Zürich

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zumikon (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.