Zinalrothorn - LinkFang.de





Zinalrothorn


Zinalrothorn

Gipfel des Zinalrothorn

Höhe 4'221 m ü. M.
Lage Kanton Wallis, Schweiz
Gebirge Walliser Alpen, Weisshorngruppe
Dominanz 4,5 km → Weisshorn
Schartenhöhe 490 m ↓ Hohlichtpass
 
Erstbesteigung 22. August 1864 durch die Führer Jakob Anderegg und Melchior Anderegg mit Florence Crauford Grove und Leslie Stephen
Normalweg Südostgrat (III (Stellen), sonst II und I)

Nordgrat (III+ (Stellen), sonst leichter)

Zinalrothorn (Bildmitte) zwischen Ober Gabelhorn (links) und Weisshorn (rechts) der Weisshorngruppe, gesehen vom Gornergrat, links vom Ober Gabelhorn ist die Spitze der Dent Blanche sichtbar

Das Zinalrothorn ist ein 4'221 m ü. M. hoher Berg bei Zermatt in den Walliser Alpen. Im Gegensatz zu vielen Gipfeln dieser Höhe handelt es sich beim Zinalrothorn um einen reinen Felsgipfel, mit drei prächtigen Graten in festem Fels.

Den Namen hat es vom Ferienort Zinal im Val d’Anniviers, das sich in der Nähe befindet. Bis zum Aufkommen des Alpentourismus trug der Berg jedoch nach dem Mominggletscher, der an der Nordflanke seinen Anfang nimmt, den Namen Moming. Das Zinalrothorn befindet sich nur 4 km südlich des Weisshorns (4'505 m ü. M. ). Vom Gipfel hat man einen phantastischen Blick auf das Matterhorn und das Monte-Rosa-Massiv.

Die Erstbesteigung erfolgte durch Leslie Stephen und Florence Crauford Grove mit den Führern Melchior und Jakob Anderegg aus Zinal über den Nordgrat (AD, III) am 22. August 1864.

Die drei Grate bieten schöne Anstiege im mittleren Schwierigkeitsbereich. Neben dem Weg der Erstersteiger über den Nordgrat gibt es noch den etwas weniger anspruchsvollen Südostgrat (AD, III (Stellen), sonst II und I) und den Rothorngrat (AD+, Südwestgrat, IV (kurze Stelle), III+), einer der schönsten Felsanstiege in der Gegend von Zermatt. Ausgangspunkt für den Südostgrat ist die Rothornhütte auf einer Höhe von 3'198 m ü. M. , für den Nordgrat die Mountethütte auf 2'886 m ü. M. Der Südwestgrat kann von der Rothorn- oder der Mountethütte erreicht werden.

Literatur

  • Bernhard R. Banzhaf, Hermann Biner, Vincent Theler: Matterhorn, Dent Blanche, Weisshorn. Vom Col Collon zum Theodulpass. SAC-Verlag, Bern 2010, ISBN 978-3-85902-297-3.
  • Hermann Biner: Hochtouren im Wallis. Vom Trient zum Nufenenpass. 3. Auflage. SAC-Verlag, Bern 2002, ISBN 3-85902-204-0.
  • Helmut Dumler, Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. 12., aktualisierte Auflage. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.
  • Michael Waeber: Walliser Alpen. Gebietsführer für Wanderer, Bergsteiger, Skitourengeher und Kletterer. Die beliebtesten Anstiege auf alle wichtigen Gipfel mit Beschreibung aller empfehlenswerten Skitouren. 12. Auflage. Bergverlag Rother, München 1999, ISBN 3-7633-2416-X.

Weblinks

 Commons: Zinalrothorn  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Berg im Kanton Wallis | Berg in den Alpen | Berg in Europa | Viertausender

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zinalrothorn (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.