Zimmermannshammer - LinkFang.de





Zimmermannshammer


Der Zimmermannshammer, auch Latthammer oder Zimmererhammer, ist ein Hammer zum Einsatz im Holzbau, dieser hat auf der einen Seite eine Nagelbahn, auf der anderen eine Klaue zum herausziehen von Nägeln. Im europäischen Raum werden Zimmermannshammer verwendet, die einen Klauenzahn als Spitze verlängert haben, diese kann in Holz eingeschlagen werden, um schwere Pfetten und Sparren sicher zu bewegen.

Die Fläche der Hammerbahn ist bei Schlaghämmern oft gerippt, um ein Abrutschen von den Nagelköpfen zu verhindern. Spezielle Hämmer für Entschalungsarbeiten haben eine glatte Bahn.

Neben dem Holzbau kommen Zimmermannshammer auch im Schalungsbau zum Einsatz.

Form und Funktion

Der Zimmermannshammer unterscheidet sich von anderen Hämmern am stärksten durch die unsymmetrische Klaue. Haben andere Hämmer die Finne um kleine Flächen zu hämmern, dient die Klaue zum Ziehen von Nägeln, ähnlich einem kleinen Kuhfuß und zum Einschlagen in Holz. Um sehr schwere, ungünstig zu greifende Holzbauteile umzusetzen (z.B. eine Pfette, die komplett auf einem Auflager aufliegt) kann die Spitze, ähnlich einer Sapie, in das Werkstück eingeschlagen werden und der Zimmermannshammer dient als Griff. Da im Holzbau oft in Positionen gearbeitet wird, in denen eine Hand zum Festhalten benötigt wird, kann der Zimmermannshammer ins Holz eingeschlagen werden, um die zweite Hand frei zu haben.

Neben der Bahn und der Klaue hat der Zimmermannshammer einen muldenförmigen Teil mit Keilschlitz, den Nagelheber. Er wird zum Heben, also zum Herausziehen von Nägeln verwendet. Bei großen Nägeln ist es günstig, zu dem Zimmermannshammer noch eine Axt zu benutzen.[1]

Für Nagelungen über Kopf oder an schlecht erreichbaren Stellen, an denen die Nagelstellen nicht mit beiden Händen erreicht werden können, sind manche Hammerbahnen mit einem Magnetnagelhalter versehen. Damit braucht es keine zweite Hand zum anfänglichen Halten des Nagels. Der eiserne Nagel wird hingegen in die oberhalb der Bahn ausgeformte Rille mit Ausnehmung und Anschlag für den Kopf gelegt und wird von einem versenkt eingeklebten Permamentmagnet dort ausreichend gehalten um mit einem eher sanften Hammerschlag ein erstes Stück ins Holz getrieben zu werden. Mit der Bahn wird dann weiter eingeschlagen. Zum Einschlagen von großen Nägeln (Sparrennägel und ähnliche) wird normalerweise eine Axt oder ein Fäustel verwendet, sie haben einen längeren Stiel und einen schwereren Kopf als der Zimmermannshammer und erreichen damit einen wesentlich höheren Schlagimpuls.[1]

Bei Zimmermannshämmern unterscheidet man die Berliner Form sowie die Süddeutsche oder Schwäbische Form.

Ein Zimmerer trägt typisch den Zimmermannshammer in einer Hammerschlaufe oder Werkzeugkette, die an der Koppel (Gürtel) befestigt werden, während der Arbeit bei sich.

Zimmermannshämmer gibt es in mehreren Ausführungen: mit Holz-, Kunststoff- oder Stahlrohrstiel und massiv aus einem Stück geschmiedet. Die Formen mit Holz- oder Stahlrohrstiel sind in der DIN-Norm 7239 definiert.

Weblinks

 Wiktionary: Zimmermannshammer – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Franz Krämer: Grundwissen der Zimmerers. Bruderverlag Karlsruhe 1982, ISBN 3-87104-052-5

Kategorien: Holzbau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zimmermannshammer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.