Zentralafrikanische Schwelle - LinkFang.de





Zentralafrikanische Schwelle


Die bis zu 4507 m hohe Zentralafrikanische Schwelle liegt im Zentrum Ostafrikas entlang des Ostafrikanischen Grabens, einem Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Sie gehört zu den fünf großen afrikanischen Schwellen.

Lage

Dort erstreckt sich die Schwelle, die direkt an die Westseite des eben erwähnten Grabens angrenzt, in Nord-Süd-Richtung vom Süden des Südsudan über Teile von Uganda und die Demokratische Republik Kongo (DR Kongo) bis nach Nord-Sambia.

Geographie

Als langgestrecktes, schmales Hochgebirge stellt die Zentralafrikanische Schwelle die südöstliche Fortsetzung der Nordäquatorialschwelle und die nordöstliche Fortsetzung der Lundaschwelle dar. Zwischen der hier zuerst und der zuletzt genannten Schwelle befindet sich das Mitumba-Gebirge, das nicht selten als Teil der einen oder anderen Schwelle bezeichnet wird. Im Norden geht die Hochgebirgs-Schwelle über das Tal des Nils in das große Überschwemmungs-Becken des sumpfigen Sudd über. Auf ihrer gesamten Länge fällt die Zentralafrikanische Schwelle an ihrer Ostabdachung abrupt in den westlichen Teil des Ostafrikanischen Grabens ab. Im Bereich der Schwelle liegt in dieser Riftzone eine Reihe langgestreckter Seen wie der Albertsee, der Eduardsee, der Kiwusee und der Tanganjikasee, der eine Tiefe von bis zu 1470 m erreicht. Im Süden fällt die Schwelle in das Becken der Bangweulusümpfe ab. Im Westen schließt sich fast ausschließlich das große Kongobecken an.

Landesnatur

Das Nordende und auch das Südende der Zentralafrikanischen Schwelle wird jeweils von der Feuchtsavanne und der Trockensavanne beherrscht, der gesamte Mittelteil vom ausgedehnten tropischem Regenwald. Der Schwelle entfließen zahlreiche Bachläufe und kleinere Flüsse, die sich oft tief in die Landschaft eingeschnitten haben, fast ausschließlich in Richtung Westen.

Berge, Flüsse, Länder und Orte

Von Norden nach Süden gesehen liegen diese Berge, Flüsse, Länder und Orte an und auf der Zentralafrikanischen Schwelle.

Gebirge und Berge

Größte Flüsse

Länder

Orte

Auf der langgestreckten Zentralafrikanischen Schwelle liegen hauptsächlich kleinere Städte:

  • Juba, Südsudan (stellt etwa das nördliche Ende der Schwelle dar)
  • Oischa, DR Kongo
  • Goma, DR Kongo
  • Bukavu, DR Kongo
  • Kalemie, DR Kongo
  • Mbala, Sambia (stellt etwa das südliche Ende der Schwelle dar)

Kategorien: Geographie (Demokratische Republik Kongo) | Geographie (Sambia) | Geographie (Uganda) | Gebirge in Afrika | Gebirge im Südsudan

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zentralafrikanische Schwelle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.