Zöllnitz - LinkFang.de





Zöllnitz


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Holzland-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Verwaltungs­gemeinschaft: Südliches Saaletal
Höhe: 229 m ü. NHN
Fläche: 4,2 km²
Einwohner: 769 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 183 Einwohner je km²
Postleitzahl: 07751
Vorwahl: 03641
Kfz-Kennzeichen: SHK, EIS, SRO
Gemeindeschlüssel: 16 0 74 114
Adresse der Verbandsverwaltung: Bahnhofstr. 23
07768 Kahla
Webpräsenz: www.zoellnitz.de
Bürgermeisterin: Ingrid Helmke
}

Zöllnitz ist eine Gemeinde im Süden des Saale-Holzland-Kreises und Teil der Verwaltungsgemeinschaft Südliches Saaletal.

Geografie

Zöllnitz liegt direkt südlich der kreisfreien Stadt Jena. Im Osten ist es umgeben von der Gemeinde Laasdorf, im Westen von der Gemeinde Sulza.

Geschichte

Der erste Beleg für die Existenz stammt aus dem Jahre 1343. In dieser Urkunde wird der Kauf eines Weinberges bei Beutnitz durch den Pleban Heinrich von “Zilnicz” bescheinigt. Die älteste Überlieferung von Hofbesitzern stammt aus der Zeit von 1421−1425.[2]

→ Siehe Dorfkirche Zöllnitz

Wirtschaft

Zöllnitz beherbergt einige kleinere Gewerbegebiete im Norden und Westen der Gemeinde. Im Westen findet man z.B. eine Filiale der Möbelkette Roller, im nördlichen Teil neben dem FairHotel auch ein Autohaus sowie einige Kleinbetriebe vor.

Verkehr

Zöllnitz ist an die Buslinien 427 sowie 472 angebunden, welche von Hermsdorf über Stadtroda bis hinein ins Zentrum Jenas verkehren. An der nordöstlichen Gemeindegrenze liegt der Bahnhof Neue Schenke. Er schließt Zöllnitz an den regionalen Bahnverkehr von Gera über Jena bis nach Weimar an.

Zwischen Zöllnitz und Neulobeda verläuft die Trasse der Autobahn A4, welche über die nahegelegene Anschlussstelle Jena-Zentrum zu erreichen ist.

Personen

Hier geboren

Weblinks

 Commons: Zöllnitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik  (Hilfe dazu).
  2. Andrei Zahn: Die Einwohner der Ämter Burgau, Camburg und Dornburg : ein Beteregister aus der Zeit um 1421 bis 1425. Schriftenreihe der AMF ; 55; Mannheim, 1998.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Zöllnitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.