Yucca whipplei - LinkFang.de





Yucca whipplei


Yucca whipplei

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Unterfamilie: Agavengewächse (Agavoideae)
Gattung: Palmlilien (Yucca)
Art: Yucca whipplei
Wissenschaftlicher Name
Yucca whipplei
Torr.

Yucca whipplei (Trivialnamen in anderen Sprachen: Our-Lord´s Candle, Chaparral, Quixote Yucca) ist eine Pflanzenart der Gattung der Palmlilien (Yucca) in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae).

Beschreibung

Die solitär wachsende, acaulescente, monokarpische Yucca whipplei ist außergewöhnlich. Die dünnen, flexiblen, fein gezahnten, blauen bis grauen Laubblätter sind 25 cm bis 65 cm lang m lang und 1 cm bis 2 cm breit.

Der rispige Blütenstand wird, wie auch bei Yucca elata, 2 bis 5 Meter hoch. Die duftenden, kugeligen, hängenden Blüten weisen eine Länge und von 3 bis 5 cm und einen Durchmesser 1 bis 3 cm auf. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind weiß bis cremefarbenen, mit violetten Spitzen. Die Blütezeit reicht von März bis Juni.

Die Gebirgsformen sind bei trockenem Stand frosthart bis –18 °C. Sie sind selten in den Sammlungen in Europa und schwierig zu kultivieren, jedoch hat ein Exemplar in der Sammlung von T. Bolliger in der Schweiz geblüht.

Verbreitung

Yucca whipplei ist im mexikanischen Niederkalifornien (Baja California) und im südlichen Teil des US-Bundesstaates Kalifornien in Chaparralregionen und Wüstenregionen in Höhenlagen zwischen 400 m und 2400 m verbreitet. Diese Art wächst oft vergesellschaftet mit Yucca brevifolia, Yucca schidigera, Yucca baccata und verschiedenen Agaven- und Kakteen-Arten.

Systematik

Die Erstbeschreibung durch John Torrey ist 1861 veröffentlicht worden.[1] Eine frühere Beschreibung Torreys aus dem Jahre 1858 ist ungültig.[2] Ein weiteres, von John Gilbert Baker vergebenes Synonym ist Hesperoyucca whipplei von 1892.[3]

Yucca whipplei ist die einzige Art der Sektion Hesperoyucca.

Es werden folgende Unterarten unterschieden:

Bilder

Yucca whipplei:

Literatur

  • Yucca whipplei. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 1 USA, Selbstverlag, 2000, S. 18–19, Fotomaterial S. 70–79, S. 228. Erstbeschreibung S. 194–195, ISBN 3-00-005946-6.
  • Yucca whipplei. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 3 Mexico and Baja California, Selbst Verlag, 2004, S. 43–44, S. 277, ISBN 3-00-013124-8.

Einzelnachweise

  1. In: Rep. Colorado R. (Ives) 4(Botany): 29. 1861.
  2. Siehe Eintrag im International Plant Names Index
  3. Kew Royal Bot. Gard. Bul. Misc. Inform. 5: 8. 1892.

Weblinks

 Commons: Yucca whipplei  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Palmlilien | Yucca

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Yucca whipplei (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.