Yucca decipiens - LinkFang.de





Yucca decipiens


Yucca decipiens

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Unterfamilie: Agavengewächse (Agavoideae)
Gattung: Palmlilien (Yucca)
Art: Yucca decipiens
Wissenschaftlicher Name
Yucca decipiens
Trel.

Yucca decipiens ist eine Pflanzenart der Gattung der Palmlilien (Yucca) in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae).

Beschreibung

Die solitär wachsende Yucca decipiens (Trivialname in anderer Sprache: Izote Yucca) ist stammbildend und erreicht eine Wuchshöhe von acht bis zwölf Metern. Der Stamm hat einen Durchmesser von 1 bis 2 Metern. Die steifen, grünen 0,3 bis 0,5 Meter langen Laubblätter bilden an den Blatträndern Fasern.

Der verzweigte, aufrecht oder zur Seite geneigte Blütenstand wird 1 bis 1,5 Meter lang. Die Blüten weisen eine Länge von 2 bis 3,5 cm und einen Durchmesser von 1 bis 1,5 cm auf. Die sechs gleichgestaltigen Blütenhüllblätter sind weiß bis cremefarben. Die Blütezeit reicht von Januar bis April.

Verbreitung

Yucca decipiens ist in Mexiko in den Staaten San Louis Potosí, Zacatecas und Durango, Jalisco, Guanajuato und Aguascalientes, auf Ebenen und niedrigen Hügeln in Höhenlagen zwischen 1750 und 2650 Metern verbreitet. Diese Art ist oft vergesellschaftet mit Yucca carnerosana, Agave stricta, Agave durangensis und anderen Agave-, Nolina-, Mammillaria- und Opuntia-Arten.

Sie ist kaum bekannt und selten in Kultur. Im Botanischen Garten von Huntington in Kalifornien wachsen alte, 10 m hohe Exemplare. Bei trockenem Stand frosthart bis minus 15 °C. In Albuquerque, New Mexico, sind Exemplare zu bewundern.[1]

Systematik

Yucca decipiens wird innerhalb der Gattung der Palmlilien (Yucca) in die Sektion Yucca, Serie Treculianae gestellt. Sie ist verwandt mit Yucca filifera. Im Gegensatz zu dieser hat sie einen herabhängenden Blütenstand.

Die Erstbeschreibung durch den amerikanischen Botaniker William Trelease unter dem Namen Yucca decipiens ist 1907 veröffentlicht worden.[2]

Bilder

Yucca decipiens in Mexiko:

Einzelreferenzen

  1. Fritz Hochstätter. Yucca (Agavaceae) III Mexico and Baja California. 2004, S. 30–31, Fotomaterial S. 110–115, Erstbeschreibung S. 208, S. 271
  2. Mo. Bot. Gard. Ann. Rpt. 18: 228. 1907.

Literatur

  • Yucca decipiens. Fritz Hochstätter (Hrsg.): Yucca (Agavaceae). Band 3 Mexico and Baja California, Selbst Verlag. 2004, S. 30–31, Bildmaterial S. 110-115, Erstbeschreibung S. 208, S. 271, ISBN 3-00-013124-8.

Weblinks

 Commons: Yucca decipiens  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Palmlilien | Yucca

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Yucca decipiens (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.