Xz - LinkFang.de





Xz


xz
Dateiendung: .xz
MIME-Type: application/x-xz
Magische Zahl:

FD 37 7A 58 5A 00 hex
\xFD7zXZ\0 (ASCII-C-Notation)

Entwickelt von: Tukaani Project (Slackware)
Aktuelle Version: 1.0.5 (Stand: 30. Juni 2013)
Art: Datenkompression
Container für: beliebige Dateien
Standard(s): tukaani.org/xz/xz-file-format
Website: tukaani.org/xz

xz ist das Datenkompressionsformat der XZ Utils. Die Gestaltung lehnt sich an die Datenformate von compress, gzip und bzip2 an. So ist es wie diese keine Archivdatei, unterstützt also nur eine einzelne Datei als Inhalt.

Die Dateien werden durch die Dateinamenserweiterung .xz gekennzeichnet, komprimierte tar-Archive erhalten die Dateinamenserweiterung .txz.

Merkmale

Das Format unterstützt mehrere Kompressionsalgorithmen (sogenannte Filter) aus einer erweiterbaren Liste, welche auch miteinander kombinierbar sind. Die Referenzimplementierung nutzt primär den Lempel-Ziv-Markow-Algorithmus (LZMA/LZMA2). Inhalte werden durch Prüfsummen geschützt, wobei ebenfalls eine Reihe von Prüfsummenalgorithmen aus einer erweiterbaren Liste unterstützt werden. Der Datenstrom kann in mehreren unabhängigen Blöcken komprimiert und in die Datei geschrieben werden, um z. B. wahlfreien Zugriff zu beschleunigen. Dabei können auch für die einzelnen Blöcke unterschiedliche Kompressionsalgorithmen genutzt werden. Wie bei gz- und bz2-Dateien können mehrere xz-Dateien durch Aneinanderhängen zu einer gültigen neuen zusammengeführt werden, und es kann ein Vielfaches von vier an Nullbytes angehängt werden (eine gültige xz-Datei hat eine durch vier teilbare Anzahl von Bytes) um z. B. bestimmte Dateigrößen zu erreichen. Das Format ist Streaming-fähig, kann also über Pipes verarbeitet werden.

Unterstützung, Verwendung

Neben der Referenzimplementierung, den XZ Utils, können auch 7-Zip ab der Version 9 und WinRAR ab Version 5 das Format lesen.[1]

Die Implementierung des GNU-Projektes des bei der Komprimierung unter Linux und Unix oft verwendeten Packprogrammes tar unterstützt seit der Version 1.22 die direkte Erzeugung von xz-komprimierten tar-Dateien mit der Erweiterung .tar.xz und der Option -J bzw. --xz.

Die GNU core utilities werden seit Version 7.1 neben dem gz-Format auch im xz-Format ausgeliefert und seit der Version 8.14 ausschließlich im xz-Format.[2] Weiterhin existiert eine auf Mehrkern-CPUs optimierte xz-Implementierung namens pixz.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Latest changes in WinRAR. RARLAB, September 2013
  2. ftp://ftp.gnu.org/gnu/coreutils/
  3. github.com

Kategorien: Datenkompression | Datenformat

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Xz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.