X.Org Foundation - LinkFang.de





X.Org Foundation


Die X.Org Foundation ist eine Stiftung, welche die Standards für X-Window-Systeme definiert und ein eigenes X-Window-System, den X.Org-Server, als Referenzsystem verwaltet und weiterentwickelt.

Projekte

Neben dem Hauptprojekt der Stiftung, dem X.Org-Server, gibt es noch weitere Projekte, die mit dem X-Protokoll zu tun haben. Dazu gehören weitere X-Server und andere Projekte:

  • AIGLX ist eine bekannte Funktion des X.Org-Servers seit Version 7.1, die Effekte wie Transparenz, Suche mit Suchkegel und dergleichen bietet, indem diese Effekte nicht mehr auf dem Prozessor, sondern von der Grafikkarte berechnet werden.
  • Xgl ist eine Implementierung eines X-Servers als GL-Client, die ähnliche Effekte und Möglichkeiten wie AIGLX bietet. Die technische Herangehensweise ist jedoch grundverschieden; Xgl ist darüber hinaus zurzeit (Stand Oktober 2006) nicht Teil des X.Org-Servers.
  • Xegl ist ein X-Server, der die gleichen grafischen Fähigkeiten wie Xgl besitzt. Er soll aber direkt auf einer neuen, vom Windowing-System unabhängigen Treiberarchitektur unmittelbar in OpenGL implementiert werden.
  • Debrix ist die Entwicklungsrichtung, die die Modularisierung und Strukturierung des X-Servers umfassend verändern soll.
  • KDrives ist ein hochmodularer X-Server, der als Basis für Debrix gedient hat und momentan nur zum Ausprobieren existiert. Er heißt KDrives, weil er ausschließlich mit Hilfe des Kernels funktioniert.
  • Xinerama unterstützt das Verbinden mehrerer physischer Displays zu einem virtuellen Desktop.
  • X Test Suite, eine Umgebung, die das Testen von X-Fähigkeiten und X-Software vereinfacht.

Geschichte

Die frühere X.Org-Organisation war für die X-Standards verantwortlich, eine eigene echte Implementierung eines Servers gab es dort jedoch nicht. Der bekannteste und meistgenutzte X-Server kam damals vom XFree86-Projekt.

Nachdem um 2003 innerhalb des XFree86-Projekts aber Streitigkeiten wegen einer neuen Lizenz für das anstehende Release der Version XFree86-4.4 ausgebrochen waren, verließen viele Entwickler das Projekt, um den Server auf Basis der alten Lizenz weiter zu entwickeln. Da die neue Lizenz von vielen Linux-Distributionen ebenfalls als GPL-inkompatibel abgelehnt wurde, formten die Entwickler zusammen mit Mitarbeitern verschiedener Distributionen und der alten X.Org-Organisation die neue X.Org-Stiftung, um in diesem Rahmen den X-Server und auch die X-Standards weiter zu entwickeln und zu verwalten.

Dabei verknüpfte man die Arbeit eng mit der des freedesktop.org-Projekts, welches die Quelltexte auch auf seinen Servern anbietet und Teile der Entwicklung koordiniert.

Die Stiftung wird, im Gegensatz zur alten X.Org-Organisation, hauptsächlich von Entwicklern geleitet.

Mitglieder der Stiftung

Die Stiftung hat eine Reihe von Unterstützern, welche die Weiterentwicklung des X-Servers unterstützen. Die wichtigsten sind:

Weblinks


Kategorien: Stiftung | FLOSS-Organisation | X Window System

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/X.Org Foundation (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.