Wostok-Station - LinkFang.de





Wostok-Station


Lage der russischen Hauptstation Mirny sowie der Inlandstationen Wostok und Komsomolskaja (aufgegeben)

Die Wostok-Station (russisch Восток ‚Osten‘) ist eine am 16. Dezember 1957[1] eröffnete früher sowjetische, heute russische Forschungsstation im Wilkesland in der Ostantarktis. Dort wurde unter anderem gemeinschaftlich mit Frankreich ein Eiskern aus dem Eispanzer der Antarktis gebohrt, der Aussagen über die Klimabedingungen in den letzten 420.000 Jahren hervorbrachte.[2]

Geographische Lage

Die Wostok-Station befindet sich 1287 km vom geographischen Südpol entfernt, 1260 km[1] von der am nächsten liegenden Küste und 1410 km[1] landeinwärts von der nächstgelegenen Mirny-Station (Hauptstation), recht nahe dem Pol der Unzugänglichkeit, aber eher weit entfernt vom antarktischen geomagnetischen Pol, dem geomagnetischen Südpol. Sie liegt auf dem Eis über dem Wostoksee auf 3488 m [1] Höhe.

Versorgung

Die Wostok-Station wird durch einen jährlichen Treck von der an der Küste liegenden Mirny-Station über eine ungebahnte Schneepiste mit Lebensmitteln und 100 bis 130 Tonnen Winterdiesel versorgt. Bis in die 1990er Jahre wurde auch die auf dem Weg liegende, mittlerweile aufgegebene Station Komsomolskaya auf diese Weise versorgt.[3]

Kältepol der Erde

Bei der Wostok-Station werden hin und wieder extrem niedrige Temperaturen gemessen, zum Beispiel: am 24. August 1960 −88,3 °C[4] und am 21. Juli 1983 −89,2 °C[5][6]. Letzteres stellt derzeit die tiefste meteorologisch gemessene Lufttemperatur der Erde dar, weshalb die Station auch als „Kältepol der Erde“ bezeichnet wird.

Für den 10. August 2010 wurden aufgrund von Satellitenbeobachtungen −93,2 °C errechnet, aber nicht meteorologisch – mit einer erdgebundenen Messstation – gemessen. Aufgrund der Methode wurde dieser neue Wert von der zuständigen World Meteorological Organization explizit abgelehnt.[5]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Wostok
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −27,1 −38,6 −52,8 −61,2 −62,0 −60,5 −62,4 −64,0 −61,8 −51,7 −37,3 −27,3 Ø −50,6
Min. Temperatur (°C) −37,6 −50,0 −61,7 −67,8 −69,1 −68,8 −70,4 −71,6 −70,3 −63,2 −49,9 −38,1 Ø −59,9
Temperatur (°C) −32,1 −44,3 −57,8 −64,8 −65,7 −65,2 −66,7 −68,0 −66,1 −57,2 −42,7 −31,9 Ø −55,2
Niederschlag (mm) 0,7 0,6 1,9 2,3 2,9 2,5 2,3 2,2 2,3 1,8 0,8 0,5 Σ 20,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−27,1
−37,6
−38,6
−50,0
−52,8
−61,7
−61,2
−67,8
−62,0
−69,1
−60,5
−68,8
−62,4
−70,4
−64,0
−71,6
−61,8
−70,3
−51,7
−63,2
−37,3
−49,9
−27,3
−38,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
0,7
0,6
1,9
2,3
2,9
2,5
2,3
2,2
2,3
1,8
0,8
0,5
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: [7][8]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Station Vostok , auf aari.nw.ru
  2. Petit J.R., Jouzel J., Raynaud D., Barkov N.I., Barnola J.M., Basile I., Bender M., Chappellaz J., Davis J. Delaygue G., Delmotte M. Kotlyakov V.M., Legrand M., Lipenkov V.M., Lorius C., Pépin L., Ritz C., Saltzman E., Stievenard M. (1999): Climate and atmospheric history of the past 420,000 years from the Vostok ice core, Antarctica. Nature 399: 429–436
  3. Andreas Sanders: Antarktis: Treck der Verwegenen. In GEO-Magazin 01/2004
  4. „Die kältesten Orte – Oimjakon u. a.“; in Diercke: Die Rekorde der Erde – Vom höchsten Graben zum tiefsten Berg, Hrsg.: dtv/Westermann, Oktober 1981; siehe dort auch Tabelle Die tiefsten Temperaturen auf der Erde (nach Blüthgen und Weischet, 1980)
  5. 5,0 5,1 Global Weather & Climate Extremes Archive auf wmo.asu.edu, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  6. Artikel Neuer weltweiter Kälterekord? vom 10. Dezember 2013, auf wetteronline.de
  7. Vostok station (89606) , auf aari.aq
  8. КЛИМАТИЧЕСКИЙ МОНИТОР , auf pogoda.ru.net (russisch)

Referenzfehler: Das in <references> definierte <ref>-Tag mit dem Namen „Geoklima“ wird im vorausgehenden Text nicht verwendet.

Weblinks

 Commons: Wostok-Station  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Klimatischer Rekord | Geologische Bohrung | Forschungsstation in der Antarktis

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wostok-Station (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.