Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium - LinkFang.de





Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium


Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium
Schulform Gymnasium
Gründung 1843
Adresse

Haydnstraße 1

Ort Schwabach
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten
Träger Freistaat Bayern, Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Leitung Richard Kifmann
Website www.weg-schwabach.de

Das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium (WEG, früher DG) ist ein Musisches Gymnasium in Schwabach. Namensstifter ist der Dichter Wolfram von Eschenbach, der in Wolframs-Eschenbach, gelebt und gewirkt hat.

Geschichte

Das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium geht auf das am 15. November 1843 gegründete königlich bayrische Schullehrer-Seminar zurück. Dieses befand sich in dem ehemaligen Zucht- und Arbeitshaus an der Wittelsbacher Straße 1 im Zentrum Schwabachs, ein mächtiger Sandsteinbau der mit D-5-65-000-214 unter Baudenkmals- und Ensembleschutz steht. 1918 wurde das Seminar umbenannt in Lehrerbildungsanstalt (LBA). Zum Schuljahr 1934/1935 wurde die Schule komplett umstrukturiert und sie wurde zur „Deutschen Aufbauschule“ mit Abiturberechtigung, die dann ab Mai 1949 als „Kurzform der höheren Schule“ weiterbestand. Die Lehrerausbildung wurde dabei nur zwischen 1946/1947 und nach der Entnazifizierung Schwabachs von 1954 bis 1956 weitergeführt. 1954 wurde die Schule in „Deutsches Gymnasium“ umbenannt. Das Nameskürzel „DG“, ist noch heute für das alte Schulgebäude gebräuchlich. Seit 1962 führte die Schule ein pädagogisches Seminar für die Lehrerausbildung. 1965 erhielt die Schule ihren heutigen Namen und konnte 1977 in einen modernen Schulgebäude-Neubau im Süden der Stadt umziehen. Dieser wurde 2007 aufgrund gestiegener Schülerzahlen nochmal erweitert.

Es werden immer noch Referendare zu Lehrern ausgebildet, aktuell in den Unterrichtsfächern Deutsch, Englisch, Erdkunde, Sozialkunde, Geschichte und Schulpsychologie.

Musik

Das musikalische Leben der Schule ist vielfältig und prägt die Schule. So gibt es traditionell jährliche Weihnachts-, Faschings- und das Abiturientenkonzerte, zu denen auch die Öffentlichkeit willkommen ist. Dazu kommen verschiedene Konzerte von Musiklehrern mit ihren Schülern, verschiedenen Chören und Orchestern, die auch außerhalb der Schule stattfinden. Einen besonderen Stellenwert hat die Big Band dacapo, die seit ihrer Gründung im Jahre 1987 mehrere CDs aufgenommen hat und ein breites Publikum anspricht,[1] sowie in kleinerer Besetzung als Galaband buchbar ist.[2] Zudem werden seit einigen Jahren auch von den Schülern einstudierte Musicals aufgeführt. Das Erlernen eines Instrumentes ist ab der fünften Jahrgangsstufe verpflichtend. Früher waren dies ausschließlich Klavier oder Geige, seit Mitte der 1990er sind auch andere Instrumente wie Trompete, Klarinette, Saxophon etc. zugelassen. Der Instrumentalunterricht wird zusätzlich zu dem regulären Musikunterricht mit jeweils zwei bis drei weiteren Schülern bei einem Instrumentallehrer erteilt.

Sprachen

Seit dem Jahr 2001 können die Schüler Englisch oder Latein als erste Fremdsprache ab der fünften Jahrgangsstufe wählen, während davor Latein als erste Fremdsprache verpflichtend war. Die jeweils andere, zweite Fremdsprache kommt dann ab der sechsten Jahrgangsstufe dazu, früher war dies ab der siebten Jahrgangsstufe der Fall. Diese Regelung ist in der achtjährigen Gymnasialzeit (G8) in Bayern üblich. Ab der neunten Klasse (früher zehnte Klasse) können die Schüler Latein abwählen und stattdessen Spanisch als neue Fremdsprache erlernen. Des Weiteren können die Schüler das Wahlfach Französisch und das Wahlfach Chinesisch belegen.

Schüleraustausch

Das WEG hat einen Schüleraustausch mit dem Regenbogen-Gymnasium in Gargždai/Litauen und der Brentwood School in Brentwood, Essex in Südostengland. Mit der Brentwood School hat sich in den vielen Jahren des Austauschs mittlerweile ein besonders enger Kontakt der beiden Schul-Big Bands ergeben. Im jährlichen Turnus (im Wechsel Schwabach-Brentwood) treffen sich die Bands und geben mehrere Konzerte bei den Gästen. Außerdem kommt jährlich ein Schüleraustausch mit dem Jungengymnasium auf Malta und ein weiterer Englandaustausch mit einem Gymnasium aus Telford zustande.

Sonstiges

Das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium ist das einzige musische Gymnasium südlich von Nürnberg zwischen Ansbach und Neumarkt. Daher ist der Einzugsbereich sehr weitläufig. Er erstreckt sich im Norden bis in die südlichen Stadtteile Nürnbergs, im Osten bis nach Wendelstein, im Süden weit über den Landkreis Roth hinaus bis nach Pleinfeld und Weißenburg sowie im Westen bis in den Landkreis Fürth hinein. Direkt neben der Schule ist deshalb für die Fahrschüler und die umliegenden Wohnviertel ein kleiner Busbahnhof entstanden, der wochentags von der VGN mit zehn Linien bedient wird.

Es besteht eine eigene Bibliothek und eine Mensa. Die Schule betreibt auch eine Photovoltaik-Anlage und pflegt ein kleines Biotop.

Schülerzahlen

Dieser Artikel oder Abschnitt erhält veraltete Informationen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. dacapo BigBand
  2. dacapo Showband

Kategorien: Musikalische Bildungseinrichtung | Gymnasium in Mittelfranken | Schule nach Namensgeber

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.