Wolfgang Andreas Reuter - LinkFang.de





Wolfgang Andreas Reuter


Wolfgang Andreas Reuter (* 24. Juni 1866 in Helsinki; † 5. Februar 1947 in Bodenwerder) war ein deutscher Ingenieur und Unternehmer.

Leben

Als Sohn des Hofrats und Geometers Conrad Reuter aus Apenrade, der das Polytechnikum Helsinki mitbegründete und dort Professor war, verbrachte er seine Kindheit in Helsinki, wo er das Normalgymnasium besuchte und dann am Polytechnikum sein Diplom in den Ingenieurwissenschaften machte. 1880 ging er nach Wetter, um sich auf Empfehlung seines Onkels, des Maschinenbauingenieurs Theodor Reuter, in den Mechanischen Werkstätten Harkort & Co. von Ludwig Stuckenholz weiterzubilden. 1896 wurde er Teilhaber von Rudolf Bredt und übernahm schließlich die Firma 1899. Unter Reuters Leitung spezialisierte sich das Unternehmen auf den Hebezeugbau und orientierte sich dabei am damals expandierenden Hüttenwesen. Durch seine Heirat mit Martha, der Tochter Julius Blanks erwarb er Anteile der Märkischen Maschinenbauanstalt, die er 1906 mit seinem bestehenden Unternehmen zur Märkische Maschinenbauanstalt Ludwig Stuckenholz AG fusionierte. Der Zusammenschluss mit seinem Hauptkonkurrenten, der Duisburger Maschinenbau AG und der Benrather Maschinenfabrik, erfolgte 1909 zunächst als Interessengemeinschaft und 1910 in der von ihm geleiteten Deutschen Maschinenfabrik A.G.. Als Generaldirektor der später als Deutsche Maschinenbau-Aktiengesellschaft (DEMAG) firmierenden Gesellschaft erweiterte er das Unternehmen zu einem der wichtigsten Ausrüster von Industrie, Handel und Verkehr, bis er 1940 die Unternehmensleitung seinem Sohn Hans übergab.

Von 1923 bis 1934 war Reuter Präsident des Vereins deutscher Maschinenbau-Anstalten. Bis 1945 war er auch Mitglied in zahlreichen Fachverbänden und mehreren Aufsichtsräten, unter anderem der Salzdetfurth AG und der Deutsche Bank AG. Von seinem Mandat als Aufsichtsratsmitglied der Deutsche Bank AG wurde er wegen seiner NS-Vergangenheit nach Ende des Krieges suspendiert.[1] Er hatte unter anderem am Geheimtreffen vom 20. Februar 1933 zur Wahlkampffinanzierung der NSDAP teilgenommen.

Ehrungen

Von der Technischen Hochschule Aachen erhielt er 1919 die Ehrendoktorwürde als Dr.-Ing. E.h. Im selben Jahr wurde er finnischer Vizekonsul und 1938 Ehrenbürger der Stadt Wetter. Er war Träger des finnischen Ordens der weißen Rose und des türkischen Mecidiye-Ordens. 1954 wurde der werkseigene Platz vor dem Verwaltungsgebäude der DEMAG in Duisburg nach Genehmigung des Stadtrates in Wolfgang-Reuter-Platz umbenannt.[2] In Wetter gibt es eine Wolfgang-Reuter-Straße.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Lothar Gall: Die deutsche Bank, 1870–1995. C. H. Beck, München 1995, ISBN 3-406-38945-7, S. 433f.
  2. Duisburger Straßennamen alphabet. Verzeichnis


Kategorien: Person (Nationalsozialismus) | Unternehmer (Maschinenbau) | Gestorben 1947 | Geboren 1866 | Unternehmer (Deutschland) | Maschinenbauingenieur | Deutscher | Mann | Unternehmer (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang Andreas Reuter (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.