Wirtschaftsphilosophie - LinkFang.de





Wirtschaftsphilosophie


Die Wirtschaftsphilosophie befasst sich mit den theoretischen, anthropologischen, ethischen, praxisbezogenen und politischen Grundlagen und -fragen der Wirtschaft und ihrer Wissenschaften. Unter Wirtschaft wird die Gesamtheit aller Handlungen und Systeme verstanden, durch die Sachgüter, Dienstleistungen sowie Zahlungsmittel geschaffen, angesammelt oder getauscht werden, die der Deckung des Bedarfs zur Sicherung der menschlichen Existenz dienen.

In der Wirtschaftsphilosophie bezieht sich das kritisch-philosophische Nachdenken auf alle Themen des wirtschaftlichen Handelns, seiner politischen Rahmenbedingungen und der Wirtschaftstheorie. Zwei Aspekte des Philosophierens stehen dabei im Vordergrund: a) die (sprach-)analytische und wissenschaftstheoretische Reflexion der methodischen und inhaltlichen Prämissen ökonomischer Begriffsbildung, Modelle und Theorien einerseits sowie b) die analytische und ethische Reflexion wirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Handelns andererseits. Daher sind die Fächer Wirtschafts- und Unternehmensethik Teildisziplinen der Wirtschaftsphilosophie.

Wirtschaftsphilosophie ist als angewandte Philosophie zu verstehen. Sie vereinigt sowohl theoretische als auch praktische Aspekte wirtschaftlichen Handelns. Je nach Blickwinkel lässt sich die Wirtschaftsphilosophie auch als Teildisziplin der Sozialphilosophie oder der Wirtschaftswissenschaften definieren. Darüber hinaus kann Wirtschaftsphilosophie als interdisziplinäres Themenfeld für Wirtschaftswissenschaftler und Philosophen aufgefasst werden.

Als Begründer der Wirtschaftsphilosophie in Deutschland gilt Fritz Berolzheimer (1869–1920) mit seinem fünfbändigen Werk „System der Rechts- und Wirtschaftsphilosophie“ (München 1904–1907).

Hochschulen mit wirtschaftsphilosophischen Studiengängen

Teilgebiete und Themen

Teilgebiete und Themen der Wirtschaftsphilosophie sind zum Beispiel:

  • Theorie ökonomischer Erkenntnisse
  • Analyse wirtschaftswissenschaftlicher Begriffe und Argumentationen
  • Definitionen und Modelle in den Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaftsethik
  • Unternehmensethik
  • Umweltethik und wirtschaftliches Handeln
  • Menschenbilder in der Wirtschaft
  • Kritische Sprachanalysen der Wirtschafts- und Unternehmenskommunikation
  • Ökonomie und Ökologie: Begriffsklärungen aus philosophischer und ethischer Sicht
  • Globalisierung, Regionalität und Identität
  • Wirtschaftssysteme, Unternehmen und menschliche Individualität
  • Analyse des Arbeitsbegriffs
  • Wirtschaft, Wohlstand und ein gutes Leben
  • Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft und menschliches Glück
  • Ökonomisierung des Lebens
  • Das Verhältnis von Politik und Wirtschaft

Literatur

  • Hardy Bouillon: Wirtschaft, Ethik und Gerechtigkeit. Studien zur Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung - Band IX. Buchausgabe, Flörsheim am Main 2010, ISBN 978-3-942239-07-3.
  • Wolf Dieter Enkelmann, Birger P. Priddat (Hg.): Was ist? Wirtschaftsphilosophische Erkundungen. Definitionen, Ansätze, Methoden, Erkenntnisse, Wirkungen. Wirtschaftsphilosophie - Band 3.1, Marburg 2014, ISBN 978-3-7316-1080-9; Band 3.2, Marburg 2015, ISBN 978-3-7316-1081-6.
  • Karl Hackstette: Individualistische Unternehmensführung. Eine wirtschaftsphilosophische Untersuchung. Marburg 2003, ISBN 3-89518-443-8.
  • Daniel M. Hausman, Michael S.McPherson: Economic Analysis and Moral Philosophy. Cambridge University Press, Cambridge, U.K. 1996.
  • Daniel M. Hausman (Hg.): Philosophy of Economics. Cambridge University Press, New York 1984.
  • Robert L. Heilbroner: Die Denker der Wirtschaft. Ideen und Konzepte der großen Wirtschaftsphilosophen. München 2006, ISBN 3-89879-185-8.
  • Thomas Sören Hoffmann: Wirtschaftsphilosophie. Ansätze und Perspektiven von der Antike bis heute. Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-86539-214-5.
  • Peter Koslowski: Die Ordnung der Wirtschaft. Studien zur praktischen Philosophie und politischen Ökonomie. Tübingen 1994, ISBN 3-16-146164-9.
  • Daniel Little (Hg.): On the Reliability of Economic Models: Essays in the Philosophy of Economics. Kluwer, Boston 1995.
  • Joan Robinson: Economic Philosophy. An Essay on the Progress of Economic Thought. London 1962; Neuausgabe: 2006, ISBN 0202309088; dt. Doktrinen der Wirtschaftswissenschaft, München 1965.
  • Amartya Kumar Sen: On Ethics and Economics. Blackwell, Oxford, U.K. 1987.
  • Otto Weinberger: Grundriss der allgemeinen Wirtschaftsphilosophie. Berlin 1958, ISBN 978-3-428-01669-3.
Populärwissenschaftliche Zeitschriften

Weblinks


Kategorien: Wirtschaftsphilosophie | Sozialphilosophie | Wirtschaftsethik | Corporate Identity | Management

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftsphilosophie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.