William Henry Burt - LinkFang.de





William Henry Burt


William Henry Burt (* 22. Januar 1903 in Haddam, Kansas; † 4. Dezember 1987) war ein US-amerikanischer Zoologe. Sein Hauptforschungsfeld war die Revierbildung und das Revierverhalten sowie die Evolution und die Morphologie von Säugetieren.

Biografie

Bereits als Jugendlicher beobachtete William Henry Burt Präriehunde auf der Familienfarm. Nach seinem Studium in der University of Kansas erlangte er 1926 seinen Bachelor of Arts und 1927 den Master of Arts. 1927 verfasste er seinen ersten Fachartikel mit dem Titel A Simple Live Trap for Small Mammals im Journal of Mammalogy. Von 1928 bis 1931 begleitete Burt den Zoologen und Naturfotografen Donald Ryder Dickey bei Forschungsreisen nach Arizona, nach Niederkalifornien und Mexiko. 1930 wurde er Ph. D. in der University of California, Berkeley. Von 1931 bis 1935 war er Forschungsstipendiat am California Institute of Technology. In der Zeit unternahm er Expeditionen auf die Inseln im Golf von Kalifornien und entdeckte Nagetiertaxa wie die Buschrattenart Neotoma bunkeri oder die Pemberton-Hirschmaus, die heute beide als ausgestorben gelten. 1935 wurde er Professor für Zoologie an der University of Michigan und Kurator für Säugetiere am Museum of Zoology. In der Folgezeit studierte er die Säugetierfauna in Sonora (1938–1941), in Michigan (1940–1948), an den Großen Seen (1956) und El Salvador (1961). Des Weiteren erforschte er die Wirbeltiere in der Umgebung des mexikanischen Vulkans Paricutín. Nach seiner Pensionierung wurde er 1969 Professor Emeritus und Kurator im Museum of Zoology der University of Michigan.

Werke (Auswahl)

  • Adaptive Modifications in the Woodpeckers University of California. Berkeley. Museum of Vertebrate Zoology 1930
  • Machaerodus Catoccopis Cope from the Pliocene of Texas University of California Press. 1931
  • Faunal relationships and geographic distribution of mammals in Sonora. Mexico. University of Michigan Press 1938
  • A field guide to the mammals, giving field marks of all species found north of the Mexican boundary. Houghton Mifflin, Boston 1952.
  • Mammals of the Great Lakes Region (mit Allen Kurta). University of Michigan Press 1957 (Neuauflage 1995). ISBN 0472064975
  • Bacula of North American Mammals. University of Michigan 1960
  • The Mammals of El Salvador. 1961 (mit Ruben Arthur Stirton)
  • A field guide to the mammals: North America north of Mexico. Houghton Mifflin, Boston 1976. ISBN 0395240824

Literatur

  • Illar Muul: William Henry Burt: 1903–1987 In: Journal of Mammalogy, Vol. 71, No. 1 (Feb., 1990), S. 113-116


Kategorien: Hochschullehrer (University of Michigan) | Gestorben 1987 | Geboren 1903 | Zoologe | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/William Henry Burt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.