Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt - LinkFang.de





Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt


Graf Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt (* 4. Februar 1584 in Bentheim; † 6. Oktober 1632 in Burgsteinfurt (?)) war Domherr in Straßburg.

Leben

Graf Wilhelm Heinrich war der Sohn des Grafen Arnold II. von Bentheim, der 1566 zusätzlich Graf Arnold IV. von Steinfurt wurde, und dessen Ehefrau Magdalena von Neuenahr-Alpen. Seine Geschwister waren Moritz von Bentheim-Tecklenburg, Ernst Wilhelm von Bentheim-Steinfurt, Johann Adolf von Bentheim-Steinfurt, Friedrich Ludolf von Bentheim-Alpen, Amoena Amalia von Bentheim und Anna von Bentheim.

Graf Wilhelm Heinrich studierte an der Universität in Straßburg. Dort veröffentlichte er 1603 eine Methodico dispositio. Im darauffolgenden Jahr wurde Graf Wilhelm Heinrich mit 20 Jahren am dortigen Münster Domherr.

Durch die brüderliche Landesteilung erhielt er den Besitz Burgsteinfurt. Hier förderte er vor allem die dortige Hohe Schule, das von seinem Vater gegründete Gymnasium illustre.

Am 2. November 1617 heiratete er Anna Elisabeth von Anhalt-Dessau, eine Tochter des Fürsten Johann I. von Anhalt-Dessau. Mit ihr hatte er einen Sohn, der allerdings schon im Kindesalter starb.

Anlässlich seiner Hochzeit wurde Graf Wilhelm Heinrich durch Fürst Ludwig I. von Anhalt-Köthen in die Fruchtbringende Gesellschaft aufgenommen. Als Gesellschaftsname wurde ihm „der Kräftige“ und als Motto „im Geruch und Wesen“ zugedacht. „Eine ausgeblühete volle Nelke“ wurde ihm als Emblem verliehen.

Als Graf Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt am 6. Oktober 1632 im Alter von 48 Jahren starb, erlosch diese Steinfurter Nebenlinie.

Werke

  • Methodico dispositio. s.n., Straßburg 1603

Weblinks

VorgängerAmtNachfolger
Arnold (II.) IV.Graf von Bentheim-Steinfurt
1606–1632
-
Adolf von Bentheim-TecklenburgErbvogt des Erzstiftes Köln
1623–1632
Moritz von Bentheim-Tecklenburg


Kategorien: Geboren 1584 | Gestorben 1632 | Domherr (Straßburg) | Haus Bentheim | Fruchtbringende Gesellschaft | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.