Wieselbus - LinkFang.de





Wieselbus


Die Wieselbusse sind von der Niederösterreichischen Verkehrsorganisationsgesellschaft m. b. H. NÖVOG geführte Buslinien in Niederösterreich.

Durch die Erhebung von Sankt Pölten im Jahr 1986 zur Landeshauptstadt von Niederösterreich übersiedelten neben der Niederösterreichischen Landesregierung ab dem Jahr 1987 auch zahlreiche andere niederösterreichspezifische Unternehmen (z.B. Niederösterreichische Versicherung, NÖ Gebietskrankenkasse usw.) von Wien nach St. Pölten. Daher war es notwendig, schnelle Verbindungen für die Pendler zu schaffen, da das bisherige System hauptsächlich nach Wien ausgerichtet war.

Die NÖVOG führt die Koordination von zehn verschiedenen Busunternehmen durch, die aus dem Wein-, Wald- und dem Industrieviertel des Bundeslandes sternförmig nach St. Pölten führen. Vom Mostviertel, in dem auch St. Pölten liegt, bestanden schon vorher ausreichende Verbindungen mit der Bahn in die Landeshauptstadt.

Die silbernen Busse tragen alle das Wiesel als Symbol für die Schnelligkeit aufgemalt.

Eingesetzt werden 47 Busse, deren zweite Generation 2001, deren dritte 2010 angeschafft wurde. Das Haltestellennetz ist sehr dünn, und die Routen führen teilweise auch über Autobahnen oder Schnellstraßen, daher können auch attraktive Fahrzeiten erreicht werden. Im Jahr 2003 fuhren 600.000 Fahrgäste. Für diese Qualität erhielt die NÖVOG den internationalen ÖPNV-Innovationspreis in Deutschland.

Tariflich sind die Wieselbusse im Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB) integriert[1], der in Zukunft mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) zusammengelegt werden soll.

Linien

Alle Linien bedienen in St. Pölten den Hauptbahnhof, sowie die Haltestellen Landhaus-Nord und Landhaus-Süd.

Linienübersicht
Linie Verlauf
A GänserndorfWolkersdorfKorneuburg - Grafenwörth – St. Pölten
B MistelbachErnstbrunnStockerauTulln – St. Pölten
C HollabrunnZiersdorfHohenwarthHadersdorf am Kamp – St. Pölten
D KlosterneuburgSt. Andrä-WördernKönigstetten – Tulln – Mitterndorf – St. Pölten
E Waidhofen an der ThayaGöpfritzHornGars am KampLangenloisKrems – St. Pölten
F GmündKirchbergZwettlRastenfeldGföhl – Krems – St. Pölten
H Wiener NeustadtBadenAlland – St. Pölten
K SchwechatHimbergMödling – St. Pölten
L Wien (Mitte-LandstraßeKarlsplatzPilgramgasseLängenfeldgasseHietzingHütteldorf) – St. Pölten
M MauerbachGablitzPurkersdorfPressbaum – St. Pölten

Weblinks

 Commons: Wieselbus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fahrpreis. noevog.at, abgerufen am 1. Mai 2015.

Kategorien: Straßenverkehr (Österreich)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wieselbus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.