Wiener (Zeitschrift) - LinkFang.de





Wiener (Zeitschrift)


WIENER
Beschreibung Lifestylemagazin
Verlag WIENER Verlags GmbH & Co KG
im Alleineigentum der
Styria Multi Media Men GmbH & Co KG
Erstausgabe 1979[1] und 1980[2]
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(ÖAK, 1. HJ 2014[3])
16.500 Exemplare
Verbreitete Auflage 32.968 Exemplare
Reichweite (MA 13/14[4]) 0,148 Mio. Leser
Chefredakteur Wolfgang Wieser
Weblink www.wiener-online.at

Der WIENER ist ein in Wien erscheinendes Lifestyle-Magazin für Männer.

Geschichte

Der WIENER wurde erstmals 1979[1] von Gert Winkler (ab 1975 bei der GGK-Wien), Michael Satke und Günther Lebisch gegründet. Doch schon nach vier Ausgaben scheiterte das Projekt an der Finanzierung.

Noch im selben Jahr gründete Winkler gemeinsam mit Hans Schmid den Metro Verlag, und im Mai 1980 erschien der WIENER neu (siehe auch WIENER – Zeitschrift für Zeitgeist).[5] Die ersten Chefredakteure waren Rudolph J. Wojta (1981-82) und Franz Manola (1982), die ersten Art Directors Michael Beran und Lo Breier. Zu den ersten Redakteuren zählte Christian Michelides. 1982 wurde zuerst Michael Hopp, dann auch - gemeinsam mit Hopp - Markus Peichl zum Chefredakteur bestellt. Der WIENER gilt als eines der ersten der sogenannten „Zeitgeist-Magazine“.

Nach der Ablöse von Chefredakteur Michael Hopp (1986, Peichl ging schon 1985) verließen viele Mitarbeiter des "WIENER" Österreich und machten im benachbarten deutschen Sprachraum Karriere. So zum Beispiel die Redakteure Lukas Lessing, Peter Praschl, Margit Mayer, Christian Seiler, Oliver Herrgesell, Andreas Fischer, Michael Kreissl, Gerald Sturz; die Grafiker und Art-Direktoren Lo Breier, Gottfried Moritz, Judith Grubinger; sowie die Fotografen Paul Schirnhofer und Manfred Klimek.

Ab 1986 gab es in München auch eine bundesdeutsche Ausgabe des WIENER mit anfangs 286.400 Exemplaren Auflage, die aber 1994 eingestellt wurde. Unter Chefredakteur Peter Mosser wurde der WIENER im Jahr 2000 als Lifestyle-Magazin für Männer neu positioniert. Heute setzt der WIENER in Abgrenzung zu den in Deutschland publizierten Lifestylemagazinen auf eine österreichische Identität.[2]

Nach einem kurzen Zwischenspiel durch Maximilian Mondel von Mai 2008[6] bis Oktober 2008 – Mondel wurde nach Differenzen mit dem Vorstand wieder von seinem Posten abgezogen[7] – löste ihn interimistisch[8] Gundi Bittermann als WIENER-Chefredakteurin ab.[9] Im Juni 2009 übernahm Helfried Bauer die Funktion des „alleinigen Chefredakteurs“.[8] Aktuell leitet Wolfgang Wieser das Magazin redaktionell.

Erscheinungsweise, Auflage und Reichweite

Der WIENER erscheint 11-mal jährlich in einer Druckauflage (2014) laut Österreichischer Auflagenkontrolle (ÖAK) von 43.820 Exemplaren[3] und hat laut Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen MA 13/14 - Monatszeitschriften Total eine Gesamtreichweite von 2,0 % (148.000 Leser).[4] Gemäß österreichischer Webanalyse (ÖWA) vom Dezember 2014 erreicht das Online-Angebot wiener-online.at 30.911 Unique Clients, 50.246 Visits und über 222.000 Seitenabrufe.[10]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Styria Multi Media AG & Co KG: Die Marken > WIENER . Abgerufen am 6. Mai 2010.
  2. 2,0 2,1 Konzern-Website: WIENER Lifestyle für den Mann . Abgerufen am 6. Mai 2010.
  3. 3,0 3,1 Österreichische Auflagenkontrolle: Auflagenliste 1. Halbjahr 2014 (PDF; 2,1 MB), abgerufen am 16. Februar 2015
  4. 4,0 4,1 Arbeitsgemeinschaft Media-Analysen: Media-Analyse 13/14 - Monatsmagazine Total , abgerufen am 16. Februar 2015
  5. Nach anderer Quelle (Arne Johannsen in WirtschaftsBlatt, April 2000 WirtschaftsBlatt: Werber außer Dienst , 15. April 2000, abgerufen am 6. Mai 2010) hat jedoch nicht Winkler, sondern sein Chef Hans Schmid, Co-Gründer der GGK-WienLowe GGK: Geschichte: 1972 Gründung der "GGK Wien" , abgerufen am 6. Mai 2010, den WIENER im Jahr 1980 gegründet.
  6. derStandard.at: Maximilian Mondel ist neuer "Wiener"-Chefredakteur , 28. Mai 2008, abgerufen am 6. Mai 2010
  7. oe24.at: Wiener-Chefredakteur Mondel muss gehen , 15. Oktober 2008, abgerufen am 6. Mai 2010
  8. 8,0 8,1 Horizont: Chefredaktionswechsel beim "Wiener" , 24. Juni 2009, abgerufen am 6. Mai 2010
  9. DiePresse.com:"Wiener" künftig ohne Maximilian Mondel , 15. Oktober 2008, abgerufen am 6. Mai 2010
  10. Österreichische Webanalyse: ÖWA Basic - Einzelangebote 2014 Dezember , abgerufen am 16. Februar 2015

Kategorien: Männermagazin | Deutschsprachige Monatszeitschrift | Ersterscheinung 1979 | Publikumszeitschrift (Österreich)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener (Zeitschrift) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.