Widdersberg (Herrsching) - LinkFang.de





Widdersberg (Herrsching)


Widdersberg
Gemeinde Herrsching
Höhe: 641 m
Einwohner: 395 (2010)
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Postleitzahl: 82211
Vorwahl: 08152

Widdersberg liegt am Ostufer des Pilsensees und ist heute ein Ortsteil der Gemeinde Herrsching am Ammersee, Landkreis Starnberg in Oberbayern, der bis zu seiner Eingemeindung im Jahr 1972 selbständig war.

Statistische Daten

Widdersberg liegt 14 Kilometer westlich von Starnberg und 5 Kilometer nördlich vom Kloster Andechs im Zentrum des Fünfseenlandes zwischen Ammersee und dem Starnberger See. Der Ort hat 395 Einwohner.[1]

Geografie

Der Ortsteil Alt-Widdersberg liegt auf einer Hochebene, welche durch Gletscherablagerungen zwischen den beiden Haupt-Gletscherzungen des Isar-Loisach-Gletschers entstanden ist. Der erst Anfang des 20. Jahrhunderts entstandene Ortsteil Neuwiddersberg zieht sich vom Ufer des Pilsensees am Fuß des Höhenrückens über eine Geländerippe, in die der Weiher eingebettet ist, bis an den Rand der Hochebene hinauf.

Wappen

Das Wappen des Ortes symbolisiert die beiden Hügel des Burgberges mit den darübergestellten Widderhörnern.

Ortsteile

  • Alt-Widdersberg
  • Neuwiddersberg

Geschichte

Am 1. Januar 1972 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde aufgelöst und Herrsching zugeschlagen.[2]

Bekannte Persönlichkeiten

  • Hans Baur (1897–1993), Pilot
  • Fritz Helmuth Ehmcke (* 16. Oktober 1878 in Hohensalza; † 3. Februar 1965 in Widdersberg) war Grafiker, Schriftentwerfer, Illustrator und Buchgestalter
  • Susanne Ehmcke (1906–1982), u. a. Kinder- und Jugendbuchschriftstellerin/-illustratorin
  • Monika Lachenmaier-Strohm (* 1939), Autorin
  • Wolfram Siebeck (* 19. September 1928 in Duisburg) ist ein deutscher Gastronomiekritiker, Journalist und Buchautor.
  • Uwe Timm (* 1940), Schriftsteller

Gewässer

Literatur

  • Sabine Bloch: "Dorff Widersperg", Widdersberg 1500 bis 1900, Arbeitskreis Ortsgeschichte Widdersberg (Hrsg.) 2008

Weblinks

 Commons: Widdersberg (Herrsching)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Einwohnerstatistik, Gde. Herrsching am Ammersee
  2. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 576.

Kategorien: Ort im Landkreis Starnberg | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Starnberg) | Herrsching am Ammersee

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Widdersberg (Herrsching) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.