White Park - LinkFang.de





White Park


Das White Park[1] (englisch auch White Park Cattle) oder Weißes Parkrind[2] bzw. Englisches Parkrind genannte Rind aus England ist eine auf keine bestimmte Nutzungsart gezüchtete Rinderrasse.

Die Rasse wird von dem britischen Rare Breeds Survival Trust als gefährdet eingestuft. [3]

Beschreibung

Die Tiere erreichen eine Widerristhöhe von 130 bis 137 Zentimeter und werden zwischen 400 und 450 Kilogramm (Kuh) und von 600 bis 700 Kilogramm (Bulle) schwer. Das White Park ist pigmentfrei, wobei die Augen, Ohren sowie das Flotzmaul schwarz sind. Es handelt sich hierbei um Albinismus, der auf einer wärmeempfindlichen Tyrosinase beruht, wie das auch bei der Point-Mutation der Hauskatze der Fall ist.[4]

Geschichte

Entstanden ist diese Rinderrasse im Park von Chillingham in Northumberland durch Inzucht, als um 1220 der dortige circa 120 Hektar große Park mitsamt einigen weißen Rindern (die noch von den römischen Besatzern stammen sollen) eingezäunt wurde (siehe auch Chillingham-Rind).[5]

Charles Darwin hat diese Herde im Zuge seiner Forschungen zur Evolutionstheorie ab 1862 einer Langzeitstudie unterzogen.

Bestand

Der Gesamtbestand der Rasse beläuft sich weltweit auf wenige hundert Mutterkühe, mehrere Bullen und Nachzucht.[6] Zuchtbestände gibt es im Ursprungsland Großbritannien sowie in Nordamerika, Dänemark, Deutschland und Australien.[6] Die bekannteste White-Park-Zuchtherde in Deutschland befindet sich in der Arche Warder in Schleswig-Holstein.[7] Der Rasseschlüssel ist WP 35.

Einzelnachweise

  1. Rassebeschreibung Rind: White Park. In: Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland (TGRDEU). Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, abgerufen am 6. August 2015.
  2. Weiße Parkrinder - Schutzraum für Bonnie und ihre Vorfahren
  3. Rare Breeds Survival Trust Beobachtungsliste , aufgerufen am 7. Juni 2015
  4. Sheila Schmutz: Genetics of Coat Color Patterns in Cattle. White. Stand: 19. Januar 2005
  5. White Park Cattle Society Ltd Zuchtverband
  6. 6,0 6,1 Oklahoma State University, Department of Animal Science: Breeds of Livestock – White Park.
  7. Arche Warder: Englisches Parkrind – Herkunft und Bestand.

Weblinks

 Commons: White Park Cattle  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/White Park (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.