Werner Nachmann - LinkFang.de





Werner Nachmann


Werner Nachmann (geboren am 12. August 1925 in Karlsruhe; gestorben am 21. Januar 1988 ebenda) war ein deutscher Unternehmer und Politiker (CDU). Von 1969 bis 1988 amtierte er als Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Werdegang

Nachmann kam als Sohn des Karlsruher Kaufmanns Otto Nachmann zur Welt. 1938 floh er mit der Familie nach Frankreich und kehrte als Offizier der französischen Armee 1945 nach Deutschland zurück. Er ließ sich wieder in Karlsruhe nieder, wo er die Firma der Familie, ein Altmetallunternehmen,[1] wieder aufbaute und später die Leitung übernahm.

Von 1961 bis 1988 war er Vorsitzender der jüdischen Gemeinde in Karlsruhe und des Oberrates der Israeliten in Baden. 1962 wurde er Mitglied im Zentralrat der Juden in Deutschland, 1965 wurde er ins Direktorium gewählt und von 1969 an hatte er den Vorsitz inne. Gleichzeitig wurde er 1965 zum ersten Präsidenten von Makkabi Deutschland gewählt.[2] Er gilt als wichtiger Wegbereiter der Annäherung zwischen offiziellen Stellen der Bundesrepublik und jüdischen Organisationen. Für seine Arbeit wurde Nachmann zu Lebzeiten vielfach geehrt, aber auch aus eigenen Reihen besonders in den frühen siebziger Jahren scharf kritisiert, weil man seine Bemühungen um Aussöhnung als Mangel an Distanz gegenüber Deutschland wertete.

1972 gehörte Nachmann dem Organisationskomitee der Olympischen Spiele in München an. 1986 erhielt er den Theodor-Heuss-Preis für seine Verdienste um die „jüdisch-deutsche Aussöhnung und das friedliche Zusammenleben von Juden und Christen in der Bundesrepublik Deutschland“.[3]

Nach seinem Tod im Jahre 1988 wurde bekannt, dass Nachmann in der Zeit von 1981 bis 1987 etwa 33 Millionen DM an Zinserträgen von Wiedergutmachungsgeldern der Bundesregierung veruntreut hatte.[4]

Der tatsächliche Verbleib der Gelder gilt bis heute als weitgehend ungeklärt, obwohl sich insbesondere Nachmanns Amtsnachfolger Heinz Galinski jahrelang intensiv um die Aufklärung der Angelegenheit bemühte. Seine Witwe und Sohn setzten sich in die USA ab, was neue Spekulationen zum Verbleib der Gelder nährte.[5]

Ehrungen

Einzelnachweise

  1. vgl. Peter Ambros: Das wortreiche deutsche Schweigen, Hamburg 2013, S.54
  2. Robin Streppelhoff: Gelungener Brückenschlag : Sport in den deutsch-israelischen Beziehungen. St. Augustin : Academia 2012 (Reihe: Studien zur Sportgeschichte, Band 10), S. 84.
  3. Peter Ambros: Das wortreiche deutsche Schweigen, Hamburg 2013, S. 55
  4. Detektive suchen Nachmann-Millionen Seite 50. In: Der Spiegel. Nr. 29, 1988 (online ).
  5. Richtig abgelatscht. In: Der Spiegel. Nr. 42, 1988 (online ).

Literatur


Kategorien: Person des Judentums (Karlsruhe) | Person (Zentralrat der Juden in Deutschland) | Gestorben 1988 | Geboren 1925 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes mit Stern und Schulterband | Träger des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Werner Nachmann (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.