Werner Jörg Lüddecke - LinkFang.de





Werner Jörg Lüddecke


Werner Jörg Lüddecke (* 10. Juni 1912 in Hannover; † 8. Mai 1986 in Ascona) war ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor.

Leben

Lüddecke arbeitete als Reporter und Zeitungsredakteur in Kassel und Dresden sowie als Lektor in Berlin. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft wurde er Autor und Redakteur beim NWDR. Er schrieb ab 1943 zahlreiche Romane, darunter Morituri, der 1963 verfilmt wurde, sowie zwei Hörspiele.

Zusammen mit Wolfgang Staudte lieferte er 1951 den Entwurf zu der Literaturverfilmung Das Beil von Wandsbek und verfasste ab 1953 Filmdrehbücher. Seine Drehbücher zu den während des Nationalsozialismus spielenden Produktionen Der 20. Juli (1955) und Nachts, wenn der Teufel kam (1957) brachten ihm jeweils einen Bundesfilmpreis ein.

Auszeichnungen

Werke

  • 1943: Damals am Kap Coross, Roman, Aufwärts Verlag
  • 1947: Schatten, Roman, Hamburg: Mölich
  • 1948: Hokuspokus im Busch, Hannover: Degener
  • 1952: Der Totosieger, Roman, Berlin: Staneck
  • 1961: Der Hund vom anderen Stern, Roman, Ehrenwirth
  • 1963: Morituri, Roman, Hestia Verlag (1965 von Bernhard Wicki verfilmt)
  • 1964: Donnerstag im Morgengrauen, Heyne 1143
  • 1964: Herrenpartie, Filmerzählung, Henschelverlag
  • 1965: Leben und leben lassen, Kriegsroman, Sigbert Mohn, Gütersloh
  • 1970: Blockadebrecher, Köln: Lingen (Neuausgabe von "Morituri")
  • 1971: Kreuzfahrt, kelter 197
  • 1974: Heimsuchung in Florenz, Bastei 14011
  • 1977: Lotos und Asche, Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe
  • 1981: Büffeltage, Bastei 14121
  • 1981: Westfront, Frankfurt am Main: Röderberg
  • 1983: Sardischer Sommer, Bastei 10270

Filmografie

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Werner Jörg Lüddecke (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.