Wenns - LinkFang.de





Wenns


Dieser Artikel erläutert die Gemeinde Tirols, die Ortschaft von Bramberg am Wildkogel, Land Salzburg, siehe Wenns (Gemeinde Bramberg)
Wenns
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Imst
Kfz-Kennzeichen: IM
Fläche: 29,65 km²
 :
Höhe: 962 m ü. A.
Einwohner: 1.983 (1. Jän. 2016)
Postleitzahl: 6473
Vorwahl: 05414
Gemeindekennziffer: 7 02 24
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Unterdorf 9
6473 Wenns
Website: www.wenns.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Walter Schöpf (Lebensraum Wenns)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
12 Lebensraum Wenns
3 Gleiches Recht für alle
Lage der Gemeinde Wenns im Bezirk Imst
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Wenns ist eine Gemeinde im Bezirk Imst (Gerichtsbezirk Imst) in Tirol in Österreich mit 1983 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016 ).

Geographie

Wenns liegt im Pitztal in einem Talkessel, an der Abzweigung zur Pillerhöhe (Gemeinde Fließ), die eine Verbindung in das Obere Gericht darstellt.

Gemeindegliederung

Wenns besteht aus einer einzigen Ortschaft bzw. Katastralgemeinde. Neben dem Hauptort an der Straße gehören zum Gemeindegebiet noch zahlreiche Weiler und Höfe:[1]

  • Amishaufen
  • Anger
  • Auders
  • Audershof
  • Baustadl
  • Bergle
  • Bichl
  • Bieracker
  • Brennwald
  • Eggmahd
  • Farmie
  • Flickerloch
  • Georg-Matthäus-Vischer-Platz
  • Greith
  • Grenzstein
  • Hairlach
  • Klöfles
  • Langegerte
  • Langenau
  • Larchach
  • Matzlewald
  • Minköfle
  • Mühlhoppen
  • Mühlbach
  • Moosanger
  • Oberdorf
  • Obermühlbach
  • Ofen
  • Pirchach
  • Pitzenhöfe
  • Säge
  • Sankt Margarethen
  • Schweizerhof
  • Siedlung
  • Tränk
  • Unterdorf
  • Wiesle
  • Winkl

Nachbargemeinden

Der Ort hat sich durch seine zentrale Lage zum Hauptort des Tals entwickelt.

Geschichte

Die Ortschaft wird urkundlich als „Wennes“ in den Jahren 1163/65–1170 erstmals genannt, und zwar im Zusammenhang mit einer Gutsübertragung an das Kloster Schäftlarn.[2]

Die Burg Hirschberg (Wenns) ist 1921 zum größten Teil zusammengebrochen, die Steine wurden 1926 zum Bau der Pitztalstraße verwendet. Diese Burg bzw. eigentlich der Turm in Wenns gehörte ab 1533 den Fieger, die sich dann Fieger von Hirschberg nennen. 1817 wurde der Turm an Josef Ritter von Woertz und 1832 an einen Bauern verkauft.

Fälschlicherweise wird diese Burg mit dem oberpfälzischen Geschlecht der Grafen von Hirschberg, Grögling und Dollnstein in Zusammenhang gebracht, die für wenige Jahrzehnte die Herren im Mittleren Inntal waren. Graf Gebhard II. von Hirschberg verkaufte 1284 seinen tirolischen Besitz an den Grafen Meinhard II. von Görz und übersiedelte wieder nach Schloss Hirschberg bei Beilngries. Die in Wenns 1265 genannten Hirschbergs haben aber mit dieser Familie nichts zu tun.[3]

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung

Politik

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: gesamter Abschnitt fehlt
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .

Wirtschaft

Die Wirtschaft ist durch zweisaisonalen Tourismus bestimmt, wobei Wenns Anteil am Wintertourismus (Skigebiete) des Pitztals hat, ohne jedoch selbst ein Skigebiet innerhalb des Gemeindegebietes aufweisen zu können.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Wenner Fasnacht: Das Brauchtum wird in der 'Wenner Fasnacht', das an das Imster Schemenlaufen angelehnt ist, seit 1993 wieder gepflegt.
  • Eisbärenfest: regelmäßig stattfindendes, fragwürdiges Pseudo-Lustig-Fest.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wenns
  • Pfarrkirche hl. Johannes Evangelist in einem umgebenden Friedhof
  • Platzhaus: Sehenswert ist das 'Platzhaus' am kleinen Dorfplatz nahe der Hauptstraße. Das ehemalige Haus des Dorfvogtes und Pitztaler Richters erhielt zwischen 1576 und 1608 eine Komplettbemalung.
  • Ältestes Bauernhaus in Tirol: Laut neuesten Erkenntnissen der Universität Innsbruck steht in Wenns das älteste Bauernhaus Tirols. Anhand von Untersuchungen von verwendetem Bauholz wurde vor kurzem das Alter auf ziemlich genau 700 Jahre berechnet.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

Literatur

  • Oswald Trapp; Magdalena Hörmann-Weingartner (Mitarbeiterin): Tiroler Burgenbuch. VII. Band – Oberinntal und Ausserfern. Verlagsanstalt Athesia, Bozen 1986, ISBN 887-014391-0.

Weblinks

 Commons: Wenns  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.wenns.tirol.gv.at/system/web/fakten.aspx?detailonr=219200687
  2. Martin Bitschnau, Hannes Obermair: Tiroler Urkundenbuch, II. Abteilung: Die Urkunden zur Geschichte des Inn-, Eisack- und Pustertals. Bd. 1: Bis zum Jahr 1140. Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 2009, ISBN 978-3-7030-0469-8, S. 157 Nr. 582.
  3. Oswald Trapp & Magdalena Hörmann-Weingartner, 1986, S. 323-326.
  4. Auszeichnungen. Selbstdarstellung MPreis, abgerufen am 25.1.11.

Kategorien: Ort im Bezirk Imst | Wenns | Gemeinde in Tirol | Ötztaler Alpen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wenns (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.