Wellman Braud - LinkFang.de





Wellman Braud


Wellman Braud (* 25. Januar 1891 St. James Parish, Louisiana; † 29. Oktober 1966 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Jazz-Bassist, vor allem bekannt als Mitglied der Band von Duke Ellington.

Leben und Wirken

Braud stammte aus einer kreolischen Familie (die sich manchmal Breaux schrieb, Braud wurde deshalb „Bro“ ausgesprochen) und kam in jungen Jahren nach New Orleans, wo er Violine und Bass in einem eigenen Trio im Storyville-Distrikt spielte (schon vor 1910). 1917, als die Bordelle in Storyville wegen gewalttätigen Zwischenfällen mit Marineangehörigen geschlossen wurden, zog er wie viele Jazzmusiker nach Chicago, wo er bei Lawrence Duhé arbeitete. 1923 ging er nach London mit dem „Plantation Orchestra“, bei dem er neben Bass auch Posaune spielte.

Danach ging er nach New York zur Band von Wilbur Sweatman und wechselte Mitte 1927 zum Duke Ellington Orchestra, als dieser begann, im Cotton Club in Harlem zu spielen. Hier brachte er seine Erfahrungen aus New Orleans ein, insbesondere den „slapping“ Stil des Bass Spiels, ein wichtiger Beitrag zum damaligen Sound des Ellington Orchesters. Die regelmäßigen Radioübertragungen der Band waren mit ein Grund, warum der so gespielte Bass zunehmend die Tuba als Rhythmusinstrument in den Tanzbands ersetzte, die aber auch Braud noch gelegentlich benutzte.

Nach dem Ausscheiden bei Ellington Anfang 1935 (die Gründe sind unklar, Ellington führte aber damals zwei Bässe in seine Band ein) leitete er kurzzeitig 1936 einen Club in Harlem mit Jimmie Noone und nahm mit den „Spirits of Rhythm“ 1935 bis 1937 auf. Danach spielte er in New York mit einer eigenen Gruppe und mit Kaiser Marshall, Hot Lips Page und Sidney Bechet. 1944 kehrte er kurz zu Ellington zurück. Ab 1956 spielte er lange mit Kid Ory. In den 1960ern war er nur noch gelegentlich als Musiker tätig.

Duke Ellington würdigte die „so wichtige Rolle“[1] seines langjährigen Bassisten mit dem Titel „Portrait of Wellman Braud“, der Teil seiner New Orleans Suite ist (zu hören auf dem gleichnamigen Album von 1970).

Einzelnachweise

  1. Linernotes zur New Orleans Suite von Stanley Dance


Kategorien: US-amerikanischer Musiker | Gestorben 1966 | Geboren 1891 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wellman Braud (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.