Webby Awards - LinkFang.de





Webby Awards


Die Webby Awards werden einmal im Jahr von der International Academy of the Digital Arts and Sciences vergeben. Ausgezeichnet werden die besten Arbeiten in vier Haupt- und über 100 Unterkategorien – von interaktiver Werbung über Websites bis hin zu Online-Filmen und Videos. Darüber hinaus haben Teilnehmer die Gelegenheit, den People’s Voice Award zu gewinnen, eine Auszeichnung, die nicht von der Award-Jury, sondern vom Publikum vergeben wird.

Geschichte

Die Webby Awards wurden 1996 ins Leben gerufen und waren ursprünglich ein Bestandteil von The Web, einem Magazin des IDG-Verlags (International Data Group). Anfänglich beschränkten sie sich auf 15 Kategorien. Die Gewinner wurden damals von den Internetexperten auserkoren, die später auch die International Academy of the Digital Arts and Sciences[1] gründeten. 1998 stellte der IDG-Verlag zwar The Web ein, erlaubte aber dem Webby-Team die Awards weiterhin auszurichten – mit bahnbrechendem Erfolg. Im Jahre 2006 wurden neben den Websites drei weitere Kategorien eingeführt: Interactive Advertising, Mobile Content und Film/Video. 2008 wurden die Webby Awards zum 12. Mal vergeben und erzielten mit fast 10.000 Einreichungen aus über 60 Ländern weltweit rekordverdächtigen Zulauf.

Details

Kategorien

Mittlerweile gibt es bei den Webby Awards vier Kategorien mit insgesamt über 100 Unterkategorien. Websites können in mehreren Unterkategorien gleichzeitig eingereicht werden – und auch in mehreren Kategorien gewinnen. In jeder Unterkategorie werden zwei Awards verliehen: der von einer renommierten Jury vergebene Webby Award und der People’s Voice Award, dessen Gewinner von den Besuchern der Webby Awards Webseite ausgewählt wird.

Dankesreden

Die Webby Awards sind dafür bekannt, die Rede der Gewinner auf lediglich fünf Wörter zu beschränken, was häufig zu lustigen Aussagen führt: David Bowie bemerkte zum Beispiel 2007 bei seiner Rede: „I only get five words? Shit, that was five. Four more there. That's three. Two.“

Weblinks

Einzelnachweise

  1. iadas.net

Kategorien: Computerbezogene Auszeichnung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Webby Awards (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.