Wasserkraftwerk Kardaun - LinkFang.de





Wasserkraftwerk Kardaun


Wasserkraftwerk Kardaun
Wasserkraftwerk Kardaun
Lage
 
}
Land Italien
Daten
Primärenergie Wasserkraft
Betriebsaufnahme 1929
Turbine 5 × Francis-Turbinen
Eingespeiste Energie
pro Jahr
33 GWh

Das Wasserkraftwerk Kardaun, auch Wasserkraftwerk Carlo Cicogna genannt, ist ein Turbinenkraftwerk in Bozen in Südtirol, das von der Wasserkraft des Eisack gespeist wird.

Lage

Das Kraftwerk liegt auf dem Gemeindegebiet von Bozen im Ortsteil Leitach-Wangg, etwa 4 km östlich des Stadtzentrums nahe bei Kardaun, einer Fraktion der Gemeinde Karneid. Krafthaus und Wehre befinden sich am rechten Flussufer des Eisack, unweit der Brennerautobahn. Die Wasserfassung ist weiter nördlich im Ortsteil Kollmann der Gemeinde Barbian.

Geschichte

Für das Werk wurden bereits 1911, noch in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, Entwürfe der Münchner Firma Sager & Woerner gefertigt. Kriegsbedingt erhielt die Kraftwerk Hochetsch AG erst am 29. April 1922 die Konzession für die Errichtung eines E-Werkes in Kardaun. Das Eisack-Wasser sollte in Waidbruck abgeleitet werden. Die Ausführung stand unter der Leitung von Gaetano Ganassini. Das Bauwerk wurde vom faschistischen Regime nach dem Ingenieur Carlo Cicogna Mozzoni, dem Vorsitzenden der Azienda elettrica municipale di Milano und der Società Elettrica del Valdarno, benannt. 1929 bei der Inbetriebnahme durch die Societa Idroelettrica dell'Isarco (SIDI) war es das Kraftwerk mit der höchsten Leistung in Europa und mit der damals modernsten Technik ausgestattet.

Ab 2011 wurde das Kraftwerk von der Gesellschaft SE Hydropower, einem Konsortium von Enel und Sel, geführt.[1] Seit 2016 ist der Nachfolgekonzern der Sel, Alperia, alleiniger Eigentümer.

Technik

Die Fallhöhe beträgt 165 m. Der Grundriss des Maschinenraumes misst 100 m × 16 m.[2]

Weblinks

 Commons: Kraftwerk Kardaun  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Website der SE Hydropower , abgerufen am 20. Sept. 2014
  2. Kraftwerk im Technikmuseum

Kategorien: Wasserkraftwerk in Italien | Wasserkraftwerk in Europa | Bauwerk in Bozen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserkraftwerk Kardaun (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.