Walter Noll (Mathematiker) - LinkFang.de





Walter Noll (Mathematiker)


Walter Noll (* 7. Januar 1925 in Berlin) ist ein deutschstämmiger US-amerikanischer angewandter Mathematiker, der sich insbesondere mit den Grundlagen der Kontinuumsmechanik und Thermodynamik befasste.

Noll studierte ab 1946 Mathematik an der TU Berlin, hörte aber auch Vorlesungen an der FU Berlin und der Humboldt-Universität sowie 1949/50 an der Universität Paris. 1951 erwarb er den Diplom-Ingenieur in Mathematik an der TU Berlin und wurde dort wissenschaftlicher Assistent. 1953 ging er an die Indiana University zu Clifford Truesdell, wo er 1954 in Angewandter Mathematik promoviert wurde. Danach kehrte er wieder nach Berlin zurück, ging aber 1955 wieder in die USA an die University of Southern California und ab 1956 als Associate Professor am Carnegie Institute of Technology, der späteren Carnegie Mellon University. Ab 1957 begann seine Zusammenarbeit mit Truesdell an den Non linear field theories of mechanics, die 1965 als Teil des Handbuchs der Physik erschienen. Er wurde Professor an der Carnegie Mellon University und emeritierte 1993.

Er war unter anderem Gastprofessor und Gastwissenschaftler an der Johns Hopkins University (bei Truesdell), der Universität Karlsruhe, dem Israel Institute of Technology, der École Polytechnique in Nancy, der Universität Pisa, der Universität Pavia und der University of Oxford. Er ist Fellow der American Mathematical Society.

Schriften

  • mit Clifford Truesdell The Non-Linear Field Theories of Mechanics, Springer-Verlag 2004 (zuerst 1965 in der Reihe Siegfried Flügge (Herausgeber) Encyclopedia of Physics, Band III/3)
  • mit B. D. Coleman, H. Markovitz Viscometric Flows of Non-Newtonian Fluids, Theory and Experiment. Springer-Verlag, 1966
  • Foundations of Mechanics and Thermodynamics, Selected Papers, Springer-Verlag, 1974
  • Finite-Dimensional Spaces: Algebra, Geometry, and Analysis, Band 1, Kluwer Academic Publishers, 1987

Weblinks


Kategorien: Hochschullehrer (Carnegie Mellon University) | Geboren 1925 | Mathematiker (20. Jahrhundert) | US-Amerikaner | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Walter Noll (Mathematiker) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.