Walter Möller (SPD) - LinkFang.de





Walter Möller (SPD)


Walter Möller (* 7. April 1920 in Frankfurt am Main; † 17. November 1971 in Wiesbaden) war ein deutscher Kommunalpolitiker der SPD.

Leben

Walter Möller, tätig als Schriftsteller und Redakteur unter anderem für den Schulfunk von Radio Frankfurt, gehörte der SPD-Fraktion des Frankfurter Stadtparlaments ab 1948 an. Ab Oktober 1961 war zunächst Dezernent für Verkehr unter dem damaligen Frankfurter Oberbürgermeister Werner Bockelmann. Er begleitete Planung, Bau und Betrieb der Frankfurter U-Bahn kraft Amtes, aber auch aus innerer Überzeugung. Sowohl den 1. Rammschlag am 28. Juni 1963 als auch die Eröffnungsfahrt am 4. Oktober 1968, für die er sich von einem städtischen U-Bahnfahrer anlernen ließ, nahm Möller selbst vor.

Zitat

Walter Möller war ein profilierter Sozialdemokrat. Er selbst legte Wert auf die Bezeichnung Sozialist

Willy Brandt[1]

Als er am 11. Juni 1970 von der Stadtverordnetenversammlung als neuer Oberbürgermeister gewählt wurde, war seine Fraktion überzeugt, dass es keinen besseren Nachfolger für den zuvor verstorbenen Willi Brundert geben könne. Doch schon bald verschlechterte sich der gesundheitliche Zustand des politisch sehr aktiven Oberbürgermeisters. Auf dem Rückweg von einem Gespräch mit dem hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald starb Möller an den Folgen eines Herzinfarkts im Alter von nur 51 Jahren. Beigesetzt wurde er auf dem Hauptfriedhof in Frankfurt am Main (Grablage: Gewann II, 202c).[2] Das Grab ist als Ehrengrab ausgewiesen. Sein Trauerzug folgte dem Tunnel der von ihm initiierten U-Bahn. Ihm zu Ehren ist ein direkt an dem Nordwestzentrum gelegener Platz benannt, den Tausende tagtäglich überqueren.

Ein weiteres Feld, in dem Möller in seiner kurzen Amtszeit wichtige Arbeit leistete, war die Regionalpolitik. Bekannt ist hier vor allem sein Konzept einer Regionalstadt Frankfurt (1971), einer in Stadtbezirke gegliederten Großkommune nach dem Vorbild Groß-Berlins.

Ihm und seiner Arbeit zu Ehren verleiht die Stadt Frankfurt am Main seit 1977 die Walter-Möller-Plakette.

Weblinks

  • Frankfurter Personenlexikon: Möller, Walter (Würdigung Walter Möllers mit ausführlichem Lebenslauf und weiteren Nachweisen)

Einzelnachweise

  1. Willy Brandt: In: Was bleibt. Walter Möller in seinen Aufsätzen, Reden, Zitaten, Interviews Presse- und Informationsamt Stadt Frankfurt 1971
  2. Wegweiser zu den Grabstätten bekannter Persönlichkeiten auf Frankfurter Friedhöfen. Frankfurt am Main 1985, S. 45


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Walter Möller (SPD) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.