Walter Layton, 1. Baron Layton - LinkFang.de





Walter Layton, 1. Baron Layton


Walter Thomas Layton, 1. Baron Layton, CH, CBE (* 15. März 1884 London; † 14. Februar 1966 London) war ein britischer Zeitungsverleger und Nationalökonom.

Leben

Layton besuchte die King's College School und die Westminster School, anschließend studierte er am University College London und am Trinity College in Cambridge. Am letztgenannten College lehrte er dann Wirtschaftswissenschaften, bevor er an das Gonville and Caius College wechselte.

Während des Ersten Weltkriegs arbeitete Layton im Munitionsministerium. Von 1922 bis 1938 war er Herausgeber des Economist, später dann von 1944 bis 1963 Geschäftsführer der The Economist Newspaper Ltd.

Layton war Vorsitzender des nach ihm benannten Expertenausschusses, der Lösungen für die Wiederherstellung des deutschen Kredits nach der Bankenkrise finden sollte. Sein Bericht gilt als Anfang vom Ende der deutschen Reparationen. Im Zweiten Weltkrieg war er im Ministry of Supply und im Ministry of Production tätig.

Von 1949 bis 1957 war Layton Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

Familie und Ehrungen

Layton heiratete 1910 Eleanor Dorothea Osmaston, mit der er sieben Kinder hatte.

Nachdem er bereits 1930 zum Knight Bachelor erhoben worden war, wurde ihm 1947 die Würde eines Baron Layton verliehen.

Layton starb 1966, die Baronie ging auf seinen ältesten Sohn über.

Weblinks

VorgängerAmtNachfolger
Titel neu geschaffenBaron Layton
1947–1966
Michael John Layton


Kategorien: Träger des Order of the Companions of Honour | Mitglied des House of Lords | Knight Bachelor | Gestorben 1966 | Geboren 1884 | Commander des Order of the British Empire | Ökonom (20. Jahrhundert) | Politiker (20. Jahrhundert) | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Walter Layton, 1. Baron Layton (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.