Walddörfer - LinkFang.de





Walddörfer


Als Walddörfer werden mehrere Stadtteile im äußersten Nordosten Hamburgs bezeichnet, die zum Teil seit dem Spätmittelalter zu Hamburgs Territorium außerhalb der Stadtmauern gehören. Fünf von ihnen – Bergstedt, Duvenstedt, Lemsahl-Mellingstedt, Volksdorf und Wohldorf-Ohlstedt – bilden seit der letzten Verwaltungsreform 2011 einen eigenen Regionalbereich innerhalb des Bezirkes Wandsbek.[1]

Geschichte

Historisch bezog sich der Begriff Walddörfer auf Farmsen, Berne, Volksdorf und Wohldorf-Ohlstedt, die zusammen mit Groß-Hansdorf und Schmalenbeck im Verlauf des 15. und 16. Jahrhunderts unter hamburgische Herrschaft gerieten und seitdem eine eigene Landherrenschaft innerhalb des hamburgischen Landgebietes bildeten. Zeitweise gehörte auch Hoisbüttel (bis 1803) dazu. Die Bezeichnung als „Walddörfer“ entstand in Abgrenzung zu den benachbarten „Rühmerdörfern“ (u.a. Alsterdorf, Bergstedt, Rahlstedt oder Sasel), die auf Rodungsflächen entstanden.[2]

Seit 1918 verbindet die Walddörferbahn die damals noch weit außerhalb liegenden Orte mit dem hamburgischen Stadtgebiet (Barmbeck). Die Trasse wird heute zum größten Teil von der U-Bahn-Linie U1 genutzt, die allerdings ab Wandsbek Gartenstadt über Wandsbek Markt zur Hamburger Innenstadt führt. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg gab es die elektrische Kleinbahn Alt-Rahlstedt–Volksdorf–Wohldorf, deren letzter Rest 1961 stillgelegt wurde.

Im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes von 1937 kamen die vormals holsteinischen Gemeinden Bergstedt, Duvenstedt und Lemsahl-Mellingstedt neu zu Hamburg, während Großhansdorf und Schmalenbeck zu Schleswig-Holstein kamen.

Von 1943 bis 2006 bildeten Bergstedt, Duvenstedt, Lemsahl-Mellingstedt, Volksdorf und Wohldorf-Ohlstedt einen eigenen Ortsamtsbereich Walddörfer. Farmsen-Berne wurde erst 2003 nach der Auflösung der vorher zum Kerngebiet Wandsbek gehörenden Ortsdienststelle Farmsen-Berne in den bis dahin nur aus den übrigen fünf Stadtteilen bestehenden Ortsamtsbereich Walddörfer eingegliedert. Im Zuge der Bezirksverwaltungsreform 2006 wurde das Ortsamt aufgelöst; seitdem befindet sich nur noch ein Kundenzentrum (Meldeamt) des Bezirksamtes vor Ort.

Seit der letzten Neuordnung der Zuständigkeiten innerhalb des Bezirkes 2011 gehört Farmsen-Berne nunmehr zum neuen Regionalbereich Bramfeld und nicht mehr zu den Walddörfern.[3]

Literatur

  • Walddörfer. In: Hamburg-Lexikon, hrsg. von Franklin Kopitzsch und Daniel Tilgner, Hamburg 2010, S. 736 f.
  • Heinz Waldschläger: Von Der Wald- Zur Landherrenschaft. In: Unsere Heimat, die Walddörfer. Zeitschrift für Heimatkunde und Heimatpflege in den hamburgischen Walddörfern und dem benachbarten Stormarn, Bd. 33, Nr. 5 (1995), S. 75–77.

Einzelnachweise

  1. Informationsbroschüre des Bezirks Wandsbek 2011/12, S. 10.
  2. Hamburg-Lexikon S. 737.
  3. Informationsbroschüre des Bezirks Wandsbek 2011/12, S. 7.

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Walddörfer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.