Walchensee (Kochel am See) - LinkFang.de





Walchensee (Kochel am See)


Walchensee
Gemeindeteil Kochel am See
Höhe: 803 m
Einwohner: 613
Postleitzahl: 82432

Der Luftkurort Walchensee ist eine kleine Ortschaft in Oberbayern, Deutschland. Der Ort wird vom Westufer des Walchensees und dem Herzogstandmassiv begrenzt. Das Dorf liegt auf einer Höhe von 803 m ü. NN und hat 613 Einwohnern. Politisch ist Walchensee ein Ortsteil der Gemeinde Kochel am See im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen.

Geschichte

Um 1130 ließ Abt Konrad von Benediktbeuern nach Absprache mit Bischof Heinrich I. von Freising, dem das am Walchensee beteiligte Kloster Schlehdorf unterstand, am Westufer des Sees roden und machte mit einem ersten Haus für Fischer den Anfang der dortigen Besiedelung. [1] Am 17. März 1291 weihte Bischof Wolfahrt von Roth-Wackernitz vom Bistum Augsburg die neu erbaute Kirche dem Heiligen Jakobus. 1440 wurde eine Mühle am Bach hart nördlich der Lobesau und der heutigen Bundesstraße 11 errichtet, die aber mangels Wasser ihren Betrieb bald wieder einstellte. 1494, zwei Jahre nach Fertigstellung der Alten Kesselbergstraße, erforderte der stärker werdende Besucherverkehr die Eröffnung einer Taferne im Ort. 1728 erweiterte das Kloster Benediktbeuern das bisherige Anwesen der Jägerfamilie Heiß zu einem Schwaighof für die Versorgung der Taferne. Die Familie Heiß siedelte um nach Altlach und versah von dort seine klösterlichen Jägerdienste.[2]

Pfarrei

Zur Pfarrei Walchensee St. Ulrich gehören neben dem Ort Walchensee auch die Ortsteile Urfeld und Zwergern.

Besonderheiten

Sehenswürdigkeiten

Sagen

  • Die wohl bekannteste Sage rankt sich um den See an sich:
Der Sage nach lebt am Grund des Walchensees ein gewaltiger Waller, der fast so groß ist wie der See selbst. In seinem Maul hält er seinen Schweif. Wenn sich Gottlosigkeit und Untugend verbreiten sollten, lässt er jedoch seinen Schweif aus dem Maul und zerschlägt den Kesselberg, worauf das ganze Umland überflutet würde bis über München hinaus.
Wenn ein neuer Kurfürst sein Amt antrat, wurde ein geweihter Ring aus Gold in den See geworfen, um den Waller zu besänftigen.
Der Abt aus Benediktbeuern zog regelmäßig nach Walchensee, um Prozessionen am Ufer entlang abzuhalten.
  • Des Weiteren heißt es, dass der See mit dem Ozean in Verbindung steht und deshalb unergründlich ist.

Einzelnachweise

  1. Birk, Hildegard,Karl Meichelbecks Kurze Freisingsche Chronik, Freising 2008, S. 174, ISBN 978-3-927067-38-7
  2. Gudelius, Jost, Die Jachenau, Jachenau 2008, S. 26 u. 137, ISBN 3-939751-97-9

Weblinks

 Commons: Walchensee (Kochel am See)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Ort im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen | Kochel am See

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Walchensee (Kochel am See) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.