Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016 - LinkFang.de





Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016


Aktuelle Sitzverteilung im Abgeordnetenhaus von Berlin
(2011–2016)
      

Die 18. Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin findet am 18. September 2016 statt.[1]

Es wird die erste Wahl als Spitzenkandidat für den amtierenden Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller, der dieses Amt am 11. Dezember 2014 von Klaus Wowereit übernommen hatte.

Kandidaten

Zur Wahl können Parteien und – in den Wahlkreisen – Einzelbewerber antreten. Parteien, die nicht an der letzten Abgeordnetenhauswahl 2011 oder in Berlin an der letzten Bundestagswahl 2013 teilgenommen haben, hatten bis zum 18. Mai 2016 ihre Beteiligung bei der Landeswahlleiterin anzuzeigen, um ihre Parteieigenschaft feststellen zu lassen.[2] 32 Parteien wurden vom Landeswahlausschuss zur Wahl zugelassen.

Mit Ausnahme der bereits im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien – SPD, CDU, Grüne, Linke und Piraten – mussten die Parteien bis zum 12. Juli 2016 2200 Unterstützungsunterschriften für die Landesliste oder 185 Unterschriften je Bezirksliste vorlegen.[3]

Zur Wahl haben 25 Parteien Landes- oder Bezirkslisten eingereicht.[4] Folgende fünf Parteien sind derzeit im Abgeordnetenhaus vertreten (in Klammern Spitzenkandidat):

Daneben haben folgende Parteien Listen für ganz Berlin eingereicht:

Nur Listen für einzelne Bezirken haben eingereicht:

Mit Bezirkslisten treten SPD, CDU, FDP, B, Die Violetten, Menschliche Welt und die ödp an. Alle anderen Parteien treten mit Landeslisten an.

Als Partei anerkannt, aber keine Landesliste eingereicht haben die Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz), das Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit (BIG), die Demokratische Linke (DL), die Familien-Partei Deutschlands (Familie), die Partei der Humanisten (Die Humanisten), die Partei der Wähler (PdW) und VERA (VERA). Nicht als Partei anerkannt wurden die Organisationen Der Neue Ansatz (DNA), Deutsche Gerechtigkeits Partei (DGP), Menschenfresserpartei Deutschlands (MPD) und Transhumane Partei Deutschland (TPD).

Wahlkreiseinteilung

Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.

Umfragen

Infratest dimap-Umfrage vom 13. Juli 2016
im Vergleich zur Wahl 2011 (auf halbe Prozentpunkte gerundet)
 %
30
20
10
0
21
20
19
18
13
4
5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-7,5
-3,5
+1,5
+6,5
+13
+2
-12
Expression-Fehler: Unerwartete schließende eckige Klammer

Für die Sonntagsfrage gaben die Meinungsforschungsinstitute folgende Ergebnisse an (Werte in Prozent):

Institut Datum SPD CDU Grüne Linke Piraten FDP AfD Sonst.
Infratest dimap[5] 13.07.2016 21 20 19 18 4 13 5
INSA[5] 07.07.2016 21 19 19 18 1 4 14 4
Forsa[5] 04.07.2016 27 18 19 14 6 8 8
Infratest dimap[5] 15.06.2016 23 18 19 17 4 15 4
Forsa[5] 27.05.2016 26 18 20 14 3 5 8 6
Infratest dimap[5] 11.05.2016 23 19 18 16 4 15 5
Forsa[5] 29.04.2016 27 18 20 14 3 6 7 5
Infratest dimap[5] 13.04.2016 23 21 17 16 5 13 5
Forsa[5] 29.03.2016 27 19 18 14 2 6 9 5
Forsa[5] 02.03.2016 29 21 17 14 3 4 7 5
Infratest dimap[5] 25.02.2016 25 21 19 16 4 10 5
Forsa[5] 02.02.2016 29 20 18 15 3 3 7 5
Forsa[5] 21.12.2015 29 23 17 14 3 4 5 5
Forsa[5] 30.11.2015 30 22 18 15 3 3 4 5
Infratest dimap[5] 20.11.2015 27 23 17 14 2 3 9 5
Forsa[5] 02.11.2015 29 22 16 17 4 4 3 5
Forsa[5] 30.09.2015 29 23 18 15 3 3 9
Forsa[5] 01.09.2015 29 23 18 16 4 2 8
Forsa[5] 05.08.2015 29 24 17 15 3 3 9
Forsa[5] 29.06.2015 27 24 17 16 4 4 8
Forsa[5] 05.06.2015 28 24 16 15 5 4 8
Forsa[5] 04.05.2015 29 25 16 14 4 4 8
Forsa[5] 30.03.2015 29 23 17 15 4 4 8
Infratest dimap[5] 25.03.2015 28 26 18 14 3 5 6
Forsa[5] 28.02.2015 29 25 18 13 3 4 4 4
Forsa[5] 02.02.2015 27 26 18 14 3 3 5 4
Wahl 2011[5] 18.09.2011 28 23 18 12 9 2 n. a. 8

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Berliner Wahlen 2016. Informationen zur Wahl. In: wahlen-berlin.de. Die Landeswahlleiterin für Berlin, abgerufen am 19. Juni 2016.
  2. Fristen und Termine für die Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am: 18. September 2016. In: wahlen-berlin.de. Die Landeswahlleiterin für Berlin, abgerufen am 19. Juni 2016 (PDF; 19 kB).
  3. Landeswahlausschuss lässt 32 Parteien zu. Pressemitteilung: Berliner Wahlen 2016. In: wahlen-berlin.de. Die Landeswahlleiterin für Berlin, 6. Juni 2016, abgerufen am 19. Juni 2016 (PDF; 42 kB).
  4. https://www.wahlen-berlin.de/wahlen/BE2016/presse/20160712.pdf?sel1=1253&sel2=1500

Kategorien: Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin | Parlamentswahl 2016

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.