Waffenring - LinkFang.de





Waffenring


Dieser Artikel behandelt lokale Arbeitsgemeinschaften schlagender Studentenverbindungen. Für andere Bedeutungen dieses Begriffes siehe Waffenring (Begriffsklärung).

Ein Waffenring ist eine Arbeitsgemeinschaft von schlagenden Studentenverbindungen an einem oder mehreren Hochschulorten, die dazu dient, gemeinsam Fragen hinsichtlich des Austragens von Mensuren zu klären, dem studentischen Fechten mit scharfen Waffen.

Geschichte

Im 19. Jahrhundert gab es die Senioren-Convente der Corps und die Deputierten-Convente der Burschenschaften als örtliche Zusammenschlüsse schlagender Studentenverbindungen.

Nach jahrelangen Verhandlungen schlossen am 15. Juli 1914 der Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV), der Vertreter-Convent (VC), die Deutsche Landsmannschaft (DL) sowie die Deutsche Burschenschaft (DB) das Marburger Abkommen zum „Zwecke der Bekämpfung der Realinjurien und Behebung der Verrufe“.[1] Diese Übereinkunft gilt als das erste verbandsübergreifende Abkommen dieser Art und bildete unter anderem die Grundlage für die ersten örtlichen verbandsübergreifenden Waffenringe.

Erläuterung

Siehe auch: Paukverhältnis

Schlagende Verbindungen, besonders pflichtschlagende, sind darauf angewiesen, für ihre Mitglieder möglichst gleichwertige Gegner (Gegenpaukanten) zu finden, die nicht in der eigenen Verbindung und auch nicht in einer befreundeten Verbindung Mitglied sind.[2] Das Suchen und Aushandeln der Paukanten für eine Mensur wird von den zuständigen Fecht-Chargierten bzw. Consenioren der betreffenden Verbindungen auf der regelmäßig stattfindenden Waffenring-Sitzung vorgenommen.[2] Zum Vergleich der fechterischen Leistungsfähigkeit der Paukanten gibt es in vielen Waffenringen ein spezielles Bewertungssystem, mit dem die Leistungsfähigkeit (technische Fertigkeiten, physische Konstitution) dargestellt werden kann. So ist die Auswahl geeigneter Gegenpaukanten möglich.

Wenn genügend Mensuren verabredet sind, wird ein Pauktag in einem geeigneten Pauklokal angesetzt, wo diese Mensuren ausgefochten werden. In manchen bundesdeutschen sowie in allen österreichischen Hochschulstädten finden sogenannte Bestimmungsmensuren, also nach Abmachung, grundsätzlich einzeln, je nach Bedarf statt und sind nur unter Füchsen üblich. In diesen Waffenringen stellt die übliche Form der Mensur die persönliche Forderung dar.

Waffenring-Sitzungen und Pauktage werden vom Fecht-Chargierten der im Waffenring präsidierenden Verbindung organisiert und ausgerichtet. Das Präsidium in einem Waffenring wechselt reihum semesterweise, so dass jede Verbindung in gewissen Zeitabständen mit dem Vorsitz betraut ist.

Jeder Waffenring besitzt seinen eigenen Fecht-Comment.[2] Das heißt, dass die Regularien an jedem Universitätsort, manchmal sogar in verschiedenen Waffenringen am selben Ort, sich teilweise beträchtlich unterscheiden – beispielsweise hinsichtlich der Art des Schlägers, der Zahl der Gänge pro Mensur, der Zahl der Hiebe pro Gang, der Regeln für den Anhieb und der entsprechenden Kommandos, der Anwendungsregeln für die Schutzwaffen etc. So kann das Fechten an einem anderen Studienort oder ein Studienortwechsel eine fechterische Umstellung erfordern.

Deckt eine Verbindung eine Partie in einem fremden Waffenring ab, so ist üblich, Waffenschutz bei einem Mitgliedsbund zu belegen, der die auswärtige Verbindung gegenüber dem Waffenring vertritt.

In vielen größeren Städten gibt es mehr als einen Waffenring.[2] Das kann am mangelnden Vertrauen gegenüber Verbindungen einer anderen Verbindungsart oder eines anderen Dachverbands liegen. So ist es vielfach üblich, dass Corps lieber untereinander fechten und ihren eigenen Consenioren-Convent gründen, wenn es an dem betreffenden Ort genügend Corps gibt. Das ist zum Beispiel in Hannover, Darmstadt, Stuttgart, München, Göttingen, Erlangen und Marburg der Fall.

Andererseits gibt es Waffenringe, deren Einzugsgebiet mehrere Städte umfasst. Das kann vorkommen, wenn an einem oder mehreren nahe beieinander liegenden Hochschulorten wenige Verbindungen ansässig sind, so dass nicht genug Gegenpaukanten zur Auswahl stehen. Das kommt zum Beispiel an Hochschulen vor, die in den 1970er Jahren neu gegründet sind, oder auch in den neuen Bundesländern.

Waffenringe

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.
Name Hochschulstädte Waffe Ausprägung PP Comment inkludiert Land Mitglieder (Dachverband) Mitglieder (Verbindung)
Aachener Senioren-Convent (ASC) Aachen Korb DE WSC Corps Marko-Guestphalia, Delta, Montania, Saxo-Montania zu Freiberg und Dresden, Palaeo-Teutonia, Saxonia-Berlin, Franconia Fribergensis
Waffenring Rheinischer Corporationen (WRC) Köln, Bonn, Düsseldorf, Aachen, Siegen DE ?
Örtlicher Coburger Convent Erlangen-Nürnberg (OCC) Erlangen, Nürnberg, Bayreuth Korb DE CC Turnerschaft Alemanno-Palatia (Erlangen), Landsmannschaft Saxo-Suevia (Erlangen), Turnerschaft Munichia (Bayreuth), Landsmannschaft Hansea (Nürnberg)
Bayreuther-Korporations-Convent (BKC) Bayreuth DE ?
Berliner Waffenring (BWR) Berlin DE CC, DB, WJSC, DS
Bochumer Waffenring (BWR) Bochum DE ?
Bonner Consenioren-Convent (CSC) Bonn Korb DE KSCV Corps Borussia, Guestphalia, Hansea, Rhenania, Saxonia.

Siehe Kösener Senioren-Convent zu Bonn

Bonner Interessengemeinschaft pflichtschlagender Korporationen (BIG) Bonn Korb DE ?
Braunschweiger Fechtring (BrFr) Braunschweig Korb DE ?
Braunschweiger Waffenring (BrWr) Braunschweig Korb DE ?
Clausthaler Waffenring (CWR) Clausthal DE ?
Darmstädter Waffenring (DWR) Darmstadt Korb Hoch DE CC Alte Darmstädter Burschenschaft Germania, Darmstädter Burschenschaft Frisia, Darmstädter Burschenschaft Rheno-Markomannia, Darmstädter Burschenschaft Rugia, Landsmannschaft Cheruskia, Landsmannschaft Hasso-Borussia, Landsmannschaft Normannia, Turnerschaft Merovingia, Burschenschaft Frankonia Heidelberg
Darmstädter Senioren-Convent (DSC) Darmstadt, Mannheim Korb Hoch DE WSC Corps Hassia, Rhenania, Franconia, Obotritia, Chattia, Hermunduria Leipzig zu Mannheim-Heidelberg, Rheno-Nicaria zu Mannheim und Heidelberg, Franconia Berlin zu Kaiserslautern und Thuringia Heidelberg
Mitteldeutscher Consenioren-Convent (CSC) Dresden, Freiberg, Halle an der Saale, Leipzig, Jena Glocke Auslage frei und steil

Hoch 30 x 4 Kulanz 30 x 5 Tief 30 x 6

40x8 DE KSCV Sächsischer SC (WSC), Senioren-Convent zu Leipzig, SC zu Dresden
Erlanger Consenioren-Convent (Erlanger CSC) Erlangen Korb Tief DE KSCV Corps Onoldia, Baruthia, Bavaria, Rhenania-Brunsviga und Guestphalia Erlangen.

Siehe Erlanger Senioren-Convent

Frankfurter Waffenring (FWR) Frankfurt am Main DE ?
Freiburger Waffenring (FWR) Freiburg im Breisgau DE ?
Freiburger Consenioren-Convent (CSC) Freiburg im Breisgau Korb DE KSCV Corps Hasso-Borussia, Hubertia, Palatia-Guestphalia, Rhenania, Suevia.

Siehe Freiburger Senioren-Convent

Waffenring Freising Freising DE ?
Friedberger Waffenring (FWR) Friedberg (Hessen) DE ? Waffenring aller örtlichen (fakultativ) schlagenden Corporationen
Gießener Consenioren-Convent (Gießener CSC) Gießen Korb DE KSCV Corps Teutonia, Starkenburgia und Normannia-Halle, sowie die Corps Austria Frankfurt und Saxonia Jena.

Siehe Gießener Senioren-Convent

Gießener Waffenring (GWR) Gießen Korb (30 Gänge a 4 Hiebe) DE ? nur Burschen- u. Landsmannschaften
Göttinger Consenioren-Convent (Göttinger CSC) Göttingen Korb DE KSCV Corps Brunsviga, Curonia Goettingensis, Hannovera, Hildeso-Guestphalia, Saxonia
Göttinger Waffenring (GWR) Göttingen Korb DE Sängerschaft Arion-Altpreußen, Burschenschaft Brunsviga, Turnerschaft Cheruscia, Turnerschaft Ghibellinia, Sängerschaft Gotia et Baltia Kiel zu Göttingen, Königsberger Burschenschaft Gothia zu Göttingen, Burschenschaft Holzminda, Landsmannschaft Verdensia
Göttinger Fechtgemeinschaft (GFG) Göttingen Korb DE Agronomia Gottingensis, Corps Agronomia Hallensis, Corps Frisia, Landsmannschaft Gottinga,
Allgemeiner Greifswalder Waffenring (AGWR) Greifswald Glocke DE KSCV, WSC, CC, DB
Greifswalder Consenioren-Convent (CSC) Greifswald DE KSCV Corps Borussia, Guestfalia, Pomerania
Hamburger Waffenring (HWR) Hamburg DE ?
Norddeutscher Waffenring (NDWR) Hamburg, Kiel, Rostock Korb Tief DE KSCV, WSC Corps Concordia Rigensis, Albertina, Rhenania Hamburg, Holsatia, Saxonia Kiel, Palaiomarchia-Masovia, Alemannia Kiel, Vandalia Rostock, Visigothia
Hannoveraner Consenioren-Convent (Hannoveraner CSC) Hannover Korb Hoch

(40 Gänge a 4 Hiebe)

DE WSC Corps Saxonia, Slesvico-Holsatia, Hannovera, Hannoverania, Normannia, Irminsul Hamburg, Rhenania Hamburg, Alemannia-Thuringia zu Magdeburg, Agronomia Hallensis zu Göttingen, Alemannia Kiel, Baltica-Borussia Danzig zu Bielefeld und Frisia Göttingen
Niederdeutscher Waffenring (NWR) Hannover Korb DE
Heidelberger Interessengemeinschaft pflichtschlagender Verbindungen (HIG) Heidelberg, Mannheim Korb Tief

(30 Gänge a 5 Hiebe)

DE CC, DB, SK, WSC Landsmannschaften Zaringia, Afrania und Teutonia; Turnerschaften Ghibellinia und Rhenopalatia; Corps Thuringia und Rheno-Nicaria zu Mannheim und Heidelberg; Burschenschaft Allemannia
Heidelberger SC Heidelberg Korb Tief fallend DE KSCV Corps Saxo-Borussia, Suevia, Rhenania.

Siehe Heidelberger Senioren-Convent

Fränkischer Waffenring (FWR) Ilmenau, Triesdorf, Bayreuth, Regensburg DE ?
Jenenser Waffenring (JWR) Jena DE ?
Karlsruher - Fechtring (KFR) Karlsruhe Korb DE ? Landsmannschaft Cimbria-Fidelitas, Suevia, Rhenania, Turnerschaft Gotia-Zaringia und Burschenschaft Tuiskonia
Karlsruher Senioren Convent (KSC) Karlsruhe Korb Hoch DE WSC Corps Franconia, Saxonia, Alemannia, Friso-Cheruskia
Kieler Waffenring (KWR) Kiel DE ?
Kölner Mensuren-Senioren-Convent (MSC) Köln DE WSC, KSCV Corps Hansea (KSCV), Borussia Breslau (KSCV, Aachen), Lusatia Breslau (KSCV, susp.), Marcomannia Breslau (KSCV, susp.), Silingia Breslau (WSC), Franco-Guestphalia (WSC).

Siehe Kösener Senioren-Convent zu Köln und des WSC

Rheinischer Waffenring zu Köln (RWK) Köln DE ?
Waffenring Halle-Leipzig Halle an der Saale, Leipzig, Dresden DE CC, DB
Mainzer Waffenring (MWR) Mainz DE ?
Marburger Waffenring (MWR) Marburg Korb Hoch (30 Gänge à 4 bis 6 Hiebe) DE CC, DB, NeueDB Landsmannschaft Chattia, Landsmannschaft Hasso-Borussia, Landsmannschaft Hasso-Guestfalia, Landsmannschaft Nibelungia, Turnerschaft Schaumburgia, Turnerschaft Philippina-Saxonia (verbandsfrei), Burschenschaft Alemannia (NeueDB), Burschenschaft Arminia (NeueDB), Burschenschaft Germania (DB), Burschenschaft Normannia-Leipzig (DB), Burschenschaft Rheinfranken (DB), Burschenschaft Teutonia-Germania (verbandsfrei)
Marburger Consenioren-Convent (Marburger CSC) Marburg DE KSCV Corps Guestphalia et Suevoborussia, Hasso-Nassovia, Suevia-Straßburg, Teutonia
Örtlicher Paukverband des OCC München-Freising (OCCM-F) München, Freising Korb DE CC Landsmannschaft Bavaria zu Weihenstephan, Turnerschaft Cheruscia Straßburg, Landsmannschaft Egerländer Landtag et Oppavia (vertagt), Turnerschaft Ghibellinia, Landsmannschaft Hansea auf dem Wels, Landsmannschaft Teutonia München
Waffenring des Münchner Senioren-Conventes (MSC) München, Freising Korb DE WSC, KSCV Corps Suevia (KSCV), Palatia (KSCV), Bavaria (KSCV), Isaria (KSCV), Franconia (KSCV), Hubertia (KSCV), Arminia (KSCV), Hercynia (KSCV, susp.), Makaria (KSCV), Cisaria (WSC), Rheno-Palatia (KSCV), Vitruvia (WSC), Germania (WSC), Transrhenania (KSCV), Normannia (WSC), Suevo-Guestphalia (WSC), Saxo-Thuringia (WSC), Alemannia (WSC), Donaria (verbandsfrei, Freising).

Siehe Münchner Senioren-Convent

Waffenring der Münchner Burschenschaften München DE
Münsteraner Waffenring Münster DE KSCV, WSC, CC, DB, DS tlw. mit Bielefeld, Bochum und Osnabrück
Rostocker Waffenring (RWR) Rostock DE CC, DB
Waffenring zu Saarbrücken (WRS) Saarbrücken DE
Stuttgarter Consenioren-Convent (Stuttgarter SC) Stuttgart Korb DE WSC Corps Teutonia, Rhenania, Stauffia, Bavaria und Germania Hohenheim
Stuttgarter Waffenring (SWR) Stuttgart DE CC, Burschenschaften
Tübinger Waffenring (TWR) Tübingen Korb DE ?
Würzburger Waffenring (WWR)[3] Würzburg Korb DE ? Corps Bavaria, Franconia, Rhenania, Makaria-Guestphalia, Nassovia und Moenania. Ebenso vier Burschenschaften, zwei Landsmannschaften und eine Turnerschaft aus Würzburg
Wiener Delegierten-Convent Wien AT ?
Wiener Senioren-Convent (SC) Wien AT ?
Salzburger Senioren-Convent (SC) Salzburg AT ?
Linzer Pauk- und Ehrenordnung (LPO) Linz AT ?
Steirischer Senioren-Convent (SC) Leoben AT ?
Innsbrucker Waffenring Innsbruck AT ?
Grundlseer Paukkomment Graz AT ?
ARGE der Grazer Akademischen Burschenschaften Graz AT ?
Grazer SC Graz AT KSCV, CC Corps Joannea, Vandalia und Teutonia; assoziiert Akad. Landsmannschaft Viruna
Wiener Landesdelegiertenconvent (Wiener LDC, pennal) Wien AT ?
Schweizerische Waffenring Gesamtschweiz CH ? Der Schweizerische Waffenring umfasst alle mensurschlagenden Verbindungen in der Schweiz unabhängig vom Universitätsort. Akademische Turnerschaft Alemannia Basel, Akademische Verbindung Die Falkenburger St. Gallen, Schweizerische Studentenverbindung Helvetia Basel, Schweizerische Studentenverbindung Helvetia Bern, Schweizerische Studentenverbindung Helvetia Zürich, Studentenverbindung Neuzofingia Zürich (susp.), Akademische Turnerschaft Rhenania Bern, Studentische Vereinigung Die Rodensteiner Freiburg i. Ue., Fechtclub der Zürcher Singstudenten, Studentenverbindung Teutonia Zürich (susp.), Akademische Turnerschaft Utonia Zürich.

Einzelnachweise

  1. Michael Doeberl, Alfred Bienengräber (Hrsg.): Das akademische Deutschland. Band 2: Die deutschen Hochschulen und ihre akademischen Bürger. C. A. Weller, Berlin 1931. S. 57, 173.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Alexandra Kurth: Männer – Bünde – Rituale. Studentenverbindungen seit 1800. Campus, 2004. S. 41
  3. Corps Makaria-Guestphalia Würzburg - Waffenring. In: www.makaria-guestphalia.de. Abgerufen am 6. November 2015.

Kategorien: Mensur | Korporationsverband

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Waffenring (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.