Wackeldackel - LinkFang.de





Wackeldackel


Ein Wackeldackel ist die Nachbildung eines Dackels aus Kunststoff, dessen Kopf beweglich gelagert ist, so dass der Wackeldackel, wenn er auf der Hutablage oder dem Armaturenbrett eines fahrenden PKWs steht, je nach den Bewegungen des Fahrzeugs den Kopf bewegt (mit ihm wackelt). Verallgemeinert spricht man von einem Wackelkopfhund, noch allgemeiner von einer Wackelkopffigur.

Geschichte

Den Wackeldackel gibt es seit 1965. In den 1970er-Jahren ein Accessoire fürs Auto, feierte der Wackeldackel Ende der 1990er-Jahre, hervorgerufen durch einen Aral-Werbespot, ein Comeback. Nach Angaben des Coburger Produzenten Heinze & Co. wurden 1999 in acht Monaten über 500.000 Exemplare verkauft.

Im Jahre 2001 war der Wackeldackel Gegenstand eines Rechtsstreits: Das Unternehmen Heinze & Co. klagte gegen den Bielefelder Designer Wolfgang Budwell, der die ersten Entwürfe für den Dackel gestaltet hatte und ihn beim Deutschen Patentamt als geschütztes Muster angemeldet hatte. Nach Einschaltung von Sachverständigen erkannte das Oberlandesgericht Hamm in zweiter Instanz die Ansprüche des Designers auf Urheberschaft an.[1] Mitunter findet man auch Modelle anderer Hunderassen, die nach dem Prinzip des Wackeldackels funktionieren.

Wackel-Elvis

Ähnlich wie der Wackeldackel ist auch der Wackel-Elvis ein Ziergegenstand für die Hutablage oder das Armaturenbrett eines Autos. Der Wackel-Elvis ist eine ca. 15 cm hohe Elvis-Presley-Puppe und steht auf einem Nagel, während sein Kopf mittels einer Schnur und einem Saugnapf an der Windschutzscheibe oder der Heckscheibe des Automobils befestigt ist. Im Gegensatz zum Wackeldackel wackelt der Wackel-Elvis nicht mit dem Kopf, sondern schwingt bei Bewegungen des Automobils seine Hüften und den ausgestreckten linken Arm.

Bekannt wurde der Wackel-Elvis 2001 durch einen Audi-Werbespot, bei dem Karina Krawczyk eine Fahrerin spielt und einen Elvis-Imitator samt seiner Wackel-Elvis-Figur nach einer Autopanne mitnimmt, der die Figur sogleich im Auto anbringt.[2] Witz des Spots ist, dass es wegen des stufenlosen Getriebes in dem Fahrzeug kein „Wackeln“ durch Schaltvorgänge gab – und die Figur somit trotz ihrer Erschütterungsempfindlichkeit in Bewegungslosigkeit verharrt. Wegen des Spots wurde der Wackel-Elvis nach Kundenanfrage insgesamt 550.000-mal produziert.[3][4]

Umgangssprachliche Verwendung

Als Wackeldackel werden im beruflichen Umfeld auch oftmals Personen bezeichnet, welche ständig nur Zustimmung, primär zu Meinungen von Vorgesetzten, bekunden.

Siehe auch

Weblinks

 Wiktionary: Wackeldackel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Bobbleheads  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. Karina Kravczyk Audi commercial (2001) - Internet Movie Database
  2. Thomas Tuma: Vom Erfolg überrollt. In: Der Spiegel. Nr. 22, 2001, S. 94 (online 28. Mai 2001).
  3. Audi Wackel-Elvis Werbespot (2001) Youtube video

Kategorien: Tierpuppe | Hund in der Kunst | Kinetische Kunst | Autozubehör

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wackeldackel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.