Wöllnitz - LinkFang.de





Wöllnitz


Wöllnitz
Stadt Jena
Höhe: 150–170 m ü. NN
Fläche: 2,62 km²
Einwohner: 560 (30. Jun. 2014)
Bevölkerungsdichte: 214 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. August 1946
Postleitzahl: 07749
Vorwahl: 03641

Wöllnitz ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Jena in Thüringen.

Geografie

Wöllnitz liegt zwischen dem Jenaer Stadtteil Lobeda und dem Stadtzentrum östlich der Saale und an der Schnellstraße nach Lobeda. Der Ort gliedert sich in Oberwöllnitz, Pennickental und Unterwöllnitz mit der Kirche des Dorfes.

Wöllnitz liegt in dem sogenannten Pennickental, einem Nebental des Saaletals. Es wird im Norden von den Kernbergen und im Süden vom Johannisberg begrenzt. Im Tal fließt der Pennickenbach, dessen Quelle der seit dem Besuch des aus Gefangenschaft entlassenen und heimkehrenden Friedrich des Großmütigen so genannte Fürstenbrunnen bildet. Dieser ist ein beliebtes Ausflugsziel und taucht zudem in den Recherchen auch als Mineralien- und Fossilienfundort immer wieder auf.

Geschichte

Für die Deutung des Ortsnamens existieren zwei Vermutungen:

  • Der Name leitet sich als „Velnica“ von dem slawischen „vel“ ab, welches Rodung bedeutet. Dafür spricht, dass die Hochfläche über dem Dorf schon frühzeitig gerodet wurde.[1]
  • Der Name geht auf das althochdeutsche Wort „walmiso“ zurück, welches feuchter Bergwald bedeutet.[1]

Der Ortsname steht mit Sicherheit auch in Verbindung mit dem Namen des angrenzenden Höhenzugs, der Wöllmisse. Außerdem wird ein Rittergeschlecht von Welnicz im 13. Jahrhundert erwähnt.[2]

Im 15. Jahrhundert war das Dorf zeitweise Lehen der Würzburger Bischöfe und war im 19. Jahrhundert im Besitz der Herren von Ziegesar.[2]

Wöllnitz war bereits 1922 bis 1924 vorübergehend eingemeindet worden.[3]

Der Ort ist Gegenstand des letzten gepflogenen Bierstaates, des Bierstaates zu Henneberg-Wöllnitz unter Ägide von Corps Franconia Jena. Eine Weißbierbrauerei Eduard Barfuss und Söhne ist für die Zeit von 1875 bis 1983 belegt,[4] zudem noch vier kurzlebigere Brauereien.[5]

Kultur und Sehenswertes

Auffällig von der Stadtrodaer Straße ist die barocke Muschelkalkkirche, die 1740 bis 1743[2] anstelle eines Vorgängerbaues[6] als Zentralbau errichtet wurde. Es handelt sich um ein langgezogenes Achteck mit mittigem, gezimmertem Turm und zwei Emporenreihen. Die klarsichtigen Fenster in Augenhöhe lassen dem Passanten einen Einblick zu. Die Orgel stammt aus dem Biedermeier,[6] eine Restauration der Kirche erfolgte 1966 bis 1967.[2]

Im Kirchhof befindet sich das Grab mit Gedenkstein des letzten Opfers einer Stoßmensur in Jena, eines Burschenschafters namens Adolph Erdmannsdörffer aus Altenburg, der am 26. Juli 1845 deren Folge erlag.[7][8][9]

Hauptartikel: Dorfkirche Wöllnitz

Weblinks

 Commons: Wöllnitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Ruth Kallies: Wer kennt die Plätze, weiß die Namen? – Alte Jenaer Örtlichkeiten von Alterstein bis Wöllmisse, Jenzig-Verlag, Jena 2000, ISBN 3-910141-40-4
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 kirchkreis-jena.de
  3. Artikel Liste der Eingemeindungen in die Stadt Jena. In: Wikipedia, die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. Juni 2007, 13:48 UTC. URL: //de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_der_Eingemeindungen_in_die_Stadt_Jena&oldid=32691880 (Abgerufen: 3. Juni 2007, 13:56 UTC)
  4. cybeer.ch
  5. http://www.klausehm.de/J.html
  6. 6,0 6,1 Tafel an der Kirche
  7. Artikel Mensur (Studentenverbindung). In: Wikipedia, die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. Juni 2007, 13:43 UTC. URL: //de.wikipedia.org/w/index.php?title=Mensur_%28Studentenverbindung%29&oldid=32691681 (Abgerufen: 3. Juni 2007, 14:21 UTC)
  8. [1]
  9. Grabinschrift

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Wöllnitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.