Vulcan (Hunedoara) - LinkFang.de





Vulcan (Hunedoara)


Vulcan
Wolkersdorf
Zsilyvajdevulkán
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Hunedoara
Koordinaten:
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 603 m
Fläche: 87,31 km²
Einwohner: 24.160 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 277 Einwohner je km²
Postleitzahl: 336200
Telefonvorwahl: (+40) 02 54
Kfz-Kennzeichen: HD
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Munizipium
Gliederung: 2 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Dealu Babii, Jiu-Paroșeni
Bürgermeister: Gheorghe Ile (PSD)
Postanschrift: Str. Mihai Viteazu, nr. 31
loc. Vulcan, jud. Hunedoara, RO–336200
Website:

Vulcan (deutsch Wolkersdorf, ungarisch Zsilyvajdevulkán ) ist eine Stadt im rumänischen Kreis Hunedoara.

Lage

Die Stadt liegt etwa auf halbem Weg zwischen Lupeni (Schylwolfsbach) und Petroșani (Petroschen). An der Nationalstraße (Drum național) DN 66 und am Fluss Jiul de Vest, befindet sich Vulcan etwa 100 Kilometer südlich von der Kreishauptstadt Deva (Diemrich) entfernt. Der Vulcan-Pass verbindet das obere Schiltal mit der Kleinen Walachei.

Geschichte

Seit 1462 ist auf dem Territorium von Wolkersdorf eine Siedlung dokumentiert. Im Jahr 1954 wurde Vulcan zur Stadt, 2003 schließlich zum Munizipium erklärt.

Ethnische Zusammensetzung

Wolkersdorf, in dem seit dem 19. Jahrhundert Bergbau betrieben wird, wurde von Bergleuten unterschiedlichster Ethnien besiedelt. Dies ist zum Teil bis heute der Fall.

Volksgruppe Prozentualer Anteil (2002)[2]
Rumänen 91,30 %
Magyaren 7,5 %
Roma 0,63 %
Deutsche 0,36 %

Legende über die Entdeckung der Kohle

Die Kohlevorkommen in der Region wurden 1788 entdeckt, als der österreichische General Landau Wolkersdorf vor osmanischen Angreifern verteidigte. Eines Nachts, als die Soldaten das Lagerfeuer nicht löschen konnten, schütteten sie darunterliegende "Erde" auf das Feuer, und die Kohle fing Feuer. Landau merkte, dass er die Türken ohne Kampf stoppen konnte, indem er Kohle auf das Feuer häufte. Die Osmanen bemerkten die vielen Feuerstellen auf den Höhen. Sie dachten, dass die österreichische Armee viel größer sei als ihre und zogen sich zurück.

Persönlichkeiten

  • Ștefan Onisie (1925–1984), rumänischer Fußballspieler und -trainer
  • Sándor Palotay (1926–1979), ungarischer adventistischer Theologe, Prediger, Publizist, Vereinsmanager und Friedensaktivist

Quellen

  • Reiseführer Siebenbürgen, hg. im Auftrag des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde e.V., Thaur bei Innsbruck 1993

Weblinks

 Commons: Vulcan (Hunedoara)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Angaben zu Vulcan bei edrc.ro


Kategorien: Ort im Kreis Hunedoara

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vulcan (Hunedoara) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.