Viktor IV. (Oktavian) - LinkFang.de





Viktor IV. (Oktavian)


Viktor IV. (* 1095 als Octaviano de’ Crescenzi Ottaviani de Monticelli in Tivoli; † 20. April 1164 in Lucca), war von 1159 bis 1164 Gegenpapst zu Alexander III. Er ist nicht mit dem gleichnamigen Viktor IV. (Gregorio Conti von Ceccano) zu verwechseln, der 1138 als Gegenpapst amtierte.

Leben

Octaviano de Monticelli stammte aus einer Seitenlinie des Geschlechts der Crescentier, wodurch er, nach Ansicht seiner Zeitgenossen, mit dem europäischen Hochadel verwandt war. 1138 wurde er zum Kardinaldiakon von San Nicola in Carcere und 1151 zum Kardinalpresbyter von Santa Cecilia ernannt.

Bei der Papstwahl am 7. September 1159 war Octaviano der Kandidat von Kaiser Friedrich Barbarossa. Nachdem er bei der Wahl seinem Kontrahenten Roland Bandinelli unterlegen war, der sich als Papst Alexander III. nannte, ließ er sich von bewaffneten Anhängern zum Papst ausrufen und empfing am 4. Oktober 1159 unter dem Schutz des Kaisers die päpstlichen Weihen.

Obwohl Alexander III. in der Folge ins Exil nach Frankreich fliehen musste, gelang es Viktor nicht, sich außerhalb des von Barbarossa beherrschten Imperiums Anerkennung zu verschaffen.

Nachleben

Octaviano de Monticelli starb 1164 in Lucca und wurde im Dom zu Lucca beigesetzt. Als von Wundern an seinem Grabe berichtet wurde, ließ Papst Gregor VIII. im Jahre 1187 das Grab aufbrechen und räumte es persönlich von Gebeinen frei.[1] Ein wundertätiger Gegenpapst störte seine Politik.

Mit dem Tod des Gegenpapstes war das Schisma allerdings nicht beendet. Vielmehr versuchte die kaiserliche Partei mit den Gegenpäpsten Paschalis III. (1164–1168), Calixt III. (1168–1178) und Innozenz III. (1179–1180) ihren Widerstand gegen Alexander III. fortzusetzen.

Fußnoten

  1. Christiane Laudage: Kampf um den Stuhl Petri. Die Geschichte der Gegenpäpste. Herder, Freiburg 2012, S. 212. (Kapitel Papstgräber und heilige Gegenpäpste).

Literatur


Kategorien: Geboren 1095 | Gestorben 1164 | Gegenpapst | Historische Person (Italien) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Viktor IV. (Oktavian) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.