Vifabio - LinkFang.de





Vifabio


Die Virtuelle Fachbibliothek Biologie (vifabio) stellt einen integrierten Zugang zu wissenschaftlicher Information und Literatur für Biologen über das Internet dar. Über vifabio sind Katalogdaten, ausgewählte Internetquellen, Aufsatzliteratur, Zeitschriften, Datenbanken und Volltextdokumente an einem virtuellen Ort vereint.[1] Die Nutzung von vifabio ist kostenlos; das Fachportal ist parallel in deutscher und in englischer Sprache verfügbar.

Die Virtuelle Fachbibliothek Biologie ist ein Projekt der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt am Main, unter Beteiligung von mehreren Kooperationspartnern. Das Fachportal wird auf der Basis der Sondersammelgebiete Biologie / Botanik / Zoologie errichtet und durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die Webpräsenz vifabio ist im März 2007 online gegangen und wird schrittweise erweitert.

Die wichtigsten Angebote

Die übergreifenden Suchfunktionen von vifabio ("Virtueller Katalog") erlauben ein gleichzeitiges Abfragen der folgenden Datenbanken:

  • die Kataloge von zurzeit acht biologisch relevanten Bibliotheken aus Frankfurt, Berlin, Hamburg, Jena, Gatersleben, Müncheberg, Seewiesen und Wien,
  • eine Datenbank mit qualitätskontrollierten und bibliothekarisch erschlossenen Internetquellen sowie der darauf basierende Dienst BioWebSearch,
  • mehrere bibliographische Datenbanken mit Daten zu insgesamt etwa 20 Millionen biologischen Zeitschriften-Aufsätzen,
  • einen biologischen Fachausschnitt von BASE (Bielefeld Academic Search Engine),
  • die Titeldaten der Digitalisierungsprojekte Biodiversity Heritage Library und Animalbase,
  • die Kataloge von zurzeit zwei deutschen Landes-/Regional-Bibliographien.

Soweit möglich, wird von den Rechercheergebnissen zu elektronischen Volltexten oder zu Bestellmöglichkeiten verlinkt. Zu den weiteren Angeboten von vifabio zählen beispielsweise eine Übersicht zu Digitalisierungsprojekten historischer biologischer Literatur sowie spezielle Informationen über biologische Online-Datenbanken. Ein Benachrichtigungsdienst ermöglicht es den Benutzern, Inhaltsverzeichnisse für neu erscheinende Zeitschriftenhefte kostenlos als E-Mail zu abonnieren.

Literatur

  • Judith Dähne: Eine Fundgrube für Biologen. Das Internetportal "vifabio" erleichtert die Recherche. In: Forschung Frankfurt 26, Heft 1/2008, S. 66-68. Frankfurt/Main (Johann Wolfgang Goethe-Universität) (Onlineversion pdf-Datei, 1,4 MB ).
  • Imma Hinrichs: Bericht über die Fortbildungsveranstaltung für Fachreferentinnen und Fachreferenten der Biologie und angrenzender Gebiete vom 21. bis 23. April 2009 in Frankfurt am Main. In: Bibliotheksdienst 43, 2009, S. 917-921.
  • Gerwin Kasperek: Aufbau einer Virtuellen Fachbibliothek für Biologie - vifabio im Entstehen. In: ABI-Technik, Zeitschrift für Automation, Bau und Technik im Archiv-, Bibliotheks- und Informationswesen 27, 2007, S. 78-95 (Onlineversion pdf-Datei, 1,8 MB ).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Klaus Gantert, Rupert Hacker (2008): Bibliothekarisches Grundwissen. 8., vollst. neu bearb. u. erw. Aufl., 414 S.; zu vifabio dort S. 339.

Kategorien: Biologie | Virtuelle Fachbibliothek

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vifabio (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.