Vic Armstrong - LinkFang.de





Vic Armstrong


Victor Monroe Armstrong (* 5. Oktober 1946 in Farnham Common, Buckinghamshire, England) ist ein britischer Stuntman, der heute vor allem als Regieassistent, Second Unit Director oder Stunt- und Actionkoordinator arbeitet. Er ist ebenfalls als Regisseur tätig.

Leben

Er verließ die Schule im Alter von 14, um als Jockey zu arbeiten. Durch den Pferdesport kam er auch mit der Filmindustrie in Verbindung, als er 1966 für Arabeske von Stanley Donen als Reiterdouble engagiert wurde. In den Folgejahren arbeitete er als Stuntman unter anderem in diversen James-Bond-Filmen. Bereits 1968 begann er seine Arbeit auch als Stunt Coordinator für den Film Im Visier des Falken von Joseph Losey. Dieser Aufgabe folgten weitere Tätigkeiten auch hinter der Kamera, so für Die Brücke von Arnheim von Richard Attenborough und die Superman-Filme.

Daneben war er auch immer wieder als Double tätig, so für Sean Connery, Donald Sutherland, Roger Moore, Ryan O’Neal oder Harrison Ford. Letzteren doubelte er auch bei allen Indiana-Jones-Filmen und ist neben George Lucas der Einzige, der an allen drei „Indy-Filmen“ und der darauf basierenden Fernsehserie beteiligt war. Armstrong hatte eine große Ähnlichkeit mit Ford und spielte zahlreiche Actionszenen in Indiana Jones und der Tempel des Todes, als der Darsteller wegen einer Rückenverletzung bei den Dreharbeiten wochenlang ausfiel.

Bei dieser Serie, für die er die Auftaktfolge der zweiten Staffel inszenierte, hatte Armstrong sein Regiedebüt. Ebenfalls Regie führte er bei dem Film Barett – Das Gesetz der Rache (1993) mit Dolph Lundgren und George Segal. Er inszenierte auch die Anfangsszene von Terminator 2 – Tag der Abrechnung. 2014 folgte die Literaturverfilmung Left Behind, bei der Nicolas Cage die Hauptrolle übernahm.

Er ist verheiratet mit Wendy Leech, die als Stuntfrau arbeitet und die er bei den Dreharbeiten zu Superman (1978) kennenlernte. Die beiden haben drei Kinder, die ebenfalls im Filmgeschäft tätig sind.

Filmografie (Auswahl)

Stunts oder Stuntkoordination:

Regie oder Regie 2. Team:

Auszeichnungen

Weblinks


Kategorien: Stuntman | Geboren 1946 | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vic Armstrong (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.