Via Aurelia - LinkFang.de





Via Aurelia


Die Via Aurelia (deutsch Aurelische Straße) ist eine Römerstraße, die der Censor Gaius Aurelius Cotta im Jahr 241 v. Chr. in Auftrag gab. Sie verlief im Endausbau von Rom aus die Küste entlang bis Pisae (Pisa) bzw. Luna (Luni).

Erst in späterer Zeit wurde der Name Via Aurelia auf ihre Fortsetzung, den küstennahen Teil der Via Aemilia Scaura und die Via Iulia Augusta, ausgedehnt, wodurch sich die Via Aurelia schließlich bis hinter Arles erstreckte, um dort Anschluss an die Via Domitia zu finden. Die Strecke von Rom bis Arles beträgt 962 Kilometer.

Im modernen Italien ist die Via Aurelia als Staatsstraße 1, SS 1 Via Aurelia, eine wichtige Fernverkehrsstraße, die im Wesentlichen auf der antiken Trasse Rom mit der Hafenstadt Civitavecchia verbindet und weiter entlang der Küste bis nach Ventimiglia und nach Frankreich führt.

Verlauf in Italien

Die Via Aurelia wurde ursprünglich als Verbindungsstraße nach Cerveteri geplant, dann aber bis zur Militärkolonie von Cosa (heute Teil von Orbetello) verlängert.

Ursprünglich begann sie in Rom am Pons Aemilius, der ältesten Steinbrücke über den Tiber. Mit dem Bau der Aurelianische Mauer verließ sie durch die Porta Aurelia, die heutige Porta San Pancrazio, die Stadt und verlief von dort aus nach Westen.

Mit dem Bau des Pons Aelius im Jahr 134 n. Chr. wurde der Beginn der Straße dorthin verlegt und der neue Verlauf als Via Aurelia nova bezeichnet. Die alte Straße erhielt den Namen Via Aurelia vetus oder Via Aurelia antica. Für die im 3. Jahrhundert erbaute Porta Cornelia am Pons Aelius bürgerte sich ebenfalls der Name Porta Aurelia ein.

Die moderne Via Aurelia beginnt an der (vermauerten) Porta Cavalleggeri in der Leoninischen Mauer südlich des Petersdoms. Sie verläuft auf der Trasse der antiken Via Aurelia nova nach Westen. Die Via Aurelia Antica beginnt heute an der Porta San Pancrazio, verläuft nördlich der Villa Doria Pamphili und mündet kurz danach in die Via Aurelia. Diese ist die Haupterschließungsstraße des XVIII. Munizipium Aurelia.

Ab der modernen Umgehungsstraße Circonvallazione Aurelia ist die Via Aurelia als Staatsstraße Strada Statale 1 Via Aurelia (SS 1) klassifiziert. Die Kilometrierung beginnt jedoch, wie bei den Konsularstraßen üblich an der Piazza Venezia. Sie erreicht den Autobahnring GRA bei der Auffahrt 1 Aurelia und ist bis zur Autobahnauffahrt Torrimpietra an der A12 Autostrada Azzurra mehrspurig ausgebaut.

Ab Torrimpietra (km 22), Stadtteil von Fiumicino, verläuft die Via Aurelia entlang der Küste und berührt oder streift in ihrem weiteren Verlauf folgende Orte bzw. Landschaften:

Verlauf in Frankreich

In Frankreich durchquert die Via Aurelia die Städte Nizza, Marseille und Arles; nordwestlich von Arles fand sie dann Anschluss an die Via Domitia. Sie folgt an der Côte d’Azur der Grande Corniche, dann der heutigen Route nationale 7 bis Aix-en-Provence, um von dort auf zwei Strecken in die Nähe von Arles zu gelangen:

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Via Aurelia  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Straßenverkehr (Römisches Reich) | Straße in Rom | Straße in Italien

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Via Aurelia (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.