Vestari-Jökulsá - LinkFang.de





Vestari-Jökulsá


Vestari-Jökulsá
Jökulsá Vestri

Daten
Lage Island
Flusssystem Héraðsvötn
Abfluss über Héraðsvötn → Atlantischer Ozean
Ursprung zwei Bäche an der Nordseite des Gletscherschildes Hofsjökull
Vereinigung mit Austari-Jökulsá zum Héraðsvötn

Abfluss[1] NNQ
MQ
HHQ
10–15 m³/s (Winter)
40–60 m³/s (Sommer)
550 m³/s

}} Der Fluss Vestari-Jökulsá ist ein Gletscherfluss in Island.

Verlauf

Die Vestari-Jökulsá liegt im Norden von Island. Dort entspringt sie in Form von zwei Quellbächen am Gletscher Hofsjökull und strömt von da Richtung Skagafjörður. Wie der Name sagt, ist er der westliche der beiden Gletscherflüsse, die nach ihrer Vereinigung den breiten Fluss Héraðsvötn bilden, der nach etwa 45 km ins Meer, das heißt in den Skagafjörður, mündet.

Wichtigste Daten

Der Fluss führt meist viel Wasser und hat wie viele Gletscherflüsse eine reißende Strömung. Seine durchschnittliche Wassermenge beträgt im Sommer 40–60 m³/s, im Winter 10–15 m³/s. Die größte je gemessene Wassermenge betrug 550 m³/s.[1]

Verkehr

Die Vestari-Jökulsá galt immer als schwer zu überqueren. Am leichtesten schien das noch nahe der Quelle möglich. Seit 1896 gibt es eine Brücke bei den Góðdalir, eine neuere besteht hier seit 1982. Vor dem Ende des 19. Jahrhunderts gab es Seilfähren am Fluss.[1]. Die Furten zu benutzen ist immer noch nicht ohne Risiko.[2]

Tourismus und Umwelt

Inzwischen organisiert man auf diesem Fluss und der Austari-Jökulsá im Sommer Rafting-Fahrten für Touristen.[3]

Daher und aus Gründen des Umweltschutzes gibt es heftige Diskussionen, ob in der Gegend ein Aluminiumwerk gebaut und die enorme Wasserkraft der beiden Flüsse zur Stromerzeugung genutzt werden sollte.[4]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Íslandshandbókin. Náttúra, saga og sérkenni. 1. bindi. Hg. T. Einarsson, H. Magnússon. Örn og Örlygur, Reykjavík 1989, S.410
  2. vgl. http://www.mbl.is/frettir/innlent/2012/08/14/bjorgudu_jeppa_upp_ur_vestari_jokulsa/ Morgunblaðið: Björguðu jeppa upp úr Vestari-Jökulsá, vom 28. August 2012; abgerufen am 9. September 2012
  3. Arktische Abenteuer: Wunderbarer Westen; abgerufen am 9. September 2012
  4. vgl. Kommentar in Morgunblaðið: Verndum Jökulsárnar í Skagafirði, 22. November 2006; abgerufen am 9. September 2012

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Vestari-Jökulsá (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.