Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe - LinkFang.de





Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe


In der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe des Landkreises Anhalt-Bitterfeld waren 21 Gemeinden (darunter eine Stadt) zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Die VG wurde am 1. Januar 2005 aus den aufgelösten Verwaltungsgemeinschaften Loburg, Vorfläming und Zerbster Land gebildet. Der Verwaltungssitz befand sich in der Stadt Zerbst, die selbst nicht Mitglied der VG war. Am 1. Juli 2007 verließen Hobeck, Loburg, Lübs, Prödel, Rosian, Schweinitz und Zeppernick im Zuge der Kreisgebietsreform 2007 die Verwaltungsgemeinschaft und schlossen sich dem Landkreis Jerichower Land an.

Am 1. Januar 2010 wurde die Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe aufgelöst. Alle 21 Gemeinden schlossen sich der Einheitsgemeinde Stadt Zerbst/Anhalt an.[1]

Die Verwaltungsgemeinschaft hatte eine Fläche von 389,3 km² und 9376 Einwohner (31. Dezember 2006).

Geographie

Mit 24 Einwohnern je km² gehört das Ehle-Nuthe-Gebiet zu den am dünnsten besiedelten Regionen in Deutschland.

Das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft erstreckte sich – wie aus dem Namen ersichtlich – über die Einzugsgebiete der drei Flüsse. Durch das Ausscheiden von sieben Gemeinden am 1. Juli 2007 lag die Ehle nun außerhalb der Verwaltungsgemeinschaft. Die Elbe bildete die Südwestgrenze der VG zum Salzlandkreis. Die drei Quellflüsse der Nuthe (nördliche, mittlere und südliche Nuthe) lagen bis zur Vereinigung fast vollständig im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft, ebenso der Lauf der Nuthe von Zerbst bis zur Mündung in die Elbe. Im Nordosten grenzte das Gebiet der VG an Brandenburg, im Osten an den Landkreis Wittenberg und im Südosten an die Stadt Dessau-Roßlau.

Von Nordosten nach Südwesten fällt das Gelände des Hohen Fläming (Gorrenberge 179 m ü. NHN ) über den Vorfläming bis zum Elbtal (zirka 50 m ü. NN) allmählich ab.

Wappen und Flagge

Das Wappen der Verwaltungsgemeinschaft hatte der Magdeburger Diplom-Designer Ernst Albrecht Fiedler entworfen.

Wappenbeschreibung
„In Silber über einer erniedrigten blauen Wellendeichsel ein auf einem gestümmelten schwarzen Ast stehender roter Milan mit silbernem Kopf, goldenem Auge und goldener Bewehrung.“[2]
Flaggenbeschreibung
„Die Flagge der Verwaltungsgemeinschaft ist rot – weiß gestreift. Das Wappen der Verwaltungsgemeinschaft ist mittig auf der Flagge aufgelegt.“[2]

Die ehemaligen Mitgliedsgemeinden mit ihren Ortsteilen

Einzelnachweise

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010
  2. 2,0 2,1 § 1 Absatz 1 und 2 der Hauptsatzung der Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)

Weblinks


Kategorien: Ehemalige Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Ehle-Nuthe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.