Verschollen - LinkFang.de





Verschollen


Dieser Artikel beschreibt die deutsche Fernsehserie. Verschollen ist auch der deutsche Titel des US-amerikanischen Kinofilms Cast Away. Verschollen als Eigenschaft einer Person bzw. Rechtsvermutung ist unter Verschollenheit erläutert
Seriendaten
OriginaltitelVerschollen
ProduktionslandDeutschland
Österreich
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2004–2005
Länge45 Minuten
Episoden28 in 1 Staffel
GenreSeifenoper, Abenteuer
ProduktionJoachim Kosack, Dr. Jürgen Schuster
MusikCarsten Rocker
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
13. September 2004 auf RTL
Besetzung

Verschollen ist eine deutsche Fernsehserie, die im Auftrag des deutschen Privatsenders RTL und des österreichischen Rundfunks ORF entstand.

Handlung

Die 20 Überlebenden des Fluges AWX 2427 von Los Angeles nach Tahiti kämpfen nach einem Flugzeugabsturz auf einer unbewohnten Südseeinsel ums Überleben. Währenddessen geben sie nicht die Hoffnung auf, je wiedergefunden zu werden, obwohl die Aussichten darauf schlecht stehen. Diese Situation sorgt für ein angespanntes Zusammenleben, zusätzlich noch dadurch verstärkt, dass der einzige Überlebende der Besatzung – der Copilot – den Absturz durch einen Tankfehler verursacht hatte.

Hintergrund

Verschollen war eine Auftragsproduktion von RTL, ausführende Produktionsfirma war die teamWorx Television & Film GmbH. Produziert wurde ab November 2003 auf 2000 Quadratmetern in den Fernsehstudios der Magic Media Company in Köln-Ossendorf. [1]

Die Serie sollte neben Hinter Gittern – Der Frauenknast als zweite Weekly Soap im Programm von RTL etabliert werden, was jedoch nicht gelang. Da sie nicht die erhofften Marktanteile erbrachte, wurde sie zunächst von Montagabend auf einen neuen Sendeplatz am Donnerstag verlegt [2] und schließlich nach Ausstrahlung der 28. Folge im April 2005 eingestellt. Noch kurz zuvor wurde die von Andreas Zimmermann verkörperte Rolle des Berthold Siebert umbesetzt. Anstelle des bis dahin unbekannten Schauspielers Nils Liebscher wurde im Abspann jedoch weiterhin Zimmermann namentlich genannt.

Aufgrund des beinahe zeitgleichen Starts der sehr erfolgreichen US-amerikanischen Fernsehserie Lost – die von der gleichen Grundsituation ausgeht, allerdings nicht als Soap konzipiert, sondern eher im Bereich Drama/Mystery angesiedelt ist – vermuteten viele Kritiker und Zuschauer, dass es sich bei Verschollen um eine deutsche Version der US-Serie handele. Da sich die Produktionszeiträume jedoch überschnitten – die Dreharbeiten der RTL-Produktion begannen im November 2003, die Erstausstrahlung der US-Serie erfolgte aber erst am 22. September 2004 –, konnte nicht hinreichend geklärt werden, welche Idee eine Kopie ist.[3].

Quellen

  1. Abendblatt.de -Artikel: Die Südsee liegt in Köln-Ossendorf
  2. Das Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Goldmann Verlag, 2005): Eintrag zu Verschollen, S. 1293
  3. http://www.quotenmeter.de/n/26189/weisst-du-noch-als-rtl-verschollen-war

Weblinks


Kategorien: Fernsehserie (Österreich) | Seifenoper | Fernsehserie (Deutschland) | Fernsehserie der 2000er Jahre | ORF (Fernsehen) | RTL

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verschollen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.