Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg - LinkFang.de





Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg


Der Verein Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e. V. (VEEK) ist eine Institution der kaufmännischen Selbstverwaltung in Hamburg.

Sie ist nach eigenen Angaben die größte wirtschaftsethische Vereinigung Deutschlands mit einer Tradition seit 1517. Sie hat derzeit rund 1.050 persönliche Mitglieder, die Unternehmer oder leitende Angestellte der Hamburger Wirtschaft sind. Die Mitglieder der Versammlung möchten die Grundsätze des Ehrbaren Kaufmanns in den Hamburger Unternehmen leben und sie in Wirtschaft und Gesellschaft verbreiten.[1]

Geschichte

Aus einem Treffen der Flandern-, England- und Schonenfahrer, den alten Gesellschaften der Hamburger Kaufleute die mit diesen Gebieten Handel trieben, entstand der Zusammenschluss Der Gemeine Kaufmann (gemeene Kopmann), der 1517 vom Ehrbaren Rat der Hansestadt das Recht erhielt, einen Vorstand aus sechs Kaufmannsälterleuten als Vertretung zu wählen. Die Vereinigung sollte „alles Notwendige zu des Kaufmanns Nutzen fördern und Nachteile verhüten“. 1523 gab sich die Interessenvertretung ein eigenes Statut. Durch Initiative des gemeenen Kopmanns entstand 1558 die Hamburger Börse und bald danach organisierte der Verband ein eigenes Boten- und Postwesen.

Im 17. Jahrhundert verschwand der Begriff des gemeenen Kopmanns. 1665 wählte die alhie zu Hamburg zur See handelnden Kaufleute, die später als Ein Ehrbarer Kaufmann bezeichnet wurde, die Commerz-Deputation, die aus sieben Männern bestand. Im Jahr 1710 erhielten diese Commerz-Deputierten Sitze und Stimmrechte in der erbgesessenen Hamburger Bürgerschaft. Der Ehrbare Kaufmann war fortan die Wahlkörperschaft der Commerz-Deputation, aus der 1867 die Handelskammer Hamburg hervorging. Das Wahlrecht ging erst 1933 verloren.

Literatur

  • Ernst Baasch: Zur Geschichte des Ehrbaren Kaufmanns in Hamburg. Lütcke und Wulff, Hamburg 1899.
  • Kurt Grobecker, Handelskammer Hamburg (Hrsg.): Dem heilsahmen Commercio diensahmb. 325 Jahre Handelskammer Hamburg. Hamburg 1990.
  • Rainer Postel, Versammlung eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg (Hrsg.): Versammlung eines Ehrbaren Kaufmanns 1517–1992. Kaufmännische Selbstverwaltung in Geschichte und Gegenwart. Hamburg 1992.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. VEEK-Website. Abgerufen am 15. August 2012.

Kategorien: Wirtschaftsethik | Gegründet 1517 | Deutsche Wirtschaftsorganisation | Hamburger Verein

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.