Verkehrsclub Österreich - LinkFang.de





Verkehrsclub Österreich


VCÖ ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter VCÖ (Begriffsklärung) aufgeführt.

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist ein Verkehrsclub mit Sitz in Wien mit dem erklärten Ziel, den Verkehr in Österreich gesundheitsverträglicher zu gestalten und gewisse Formen der Mobilität, die sogenannte sanfte Mobilität zu fördern.

Der VCÖ wurde 1988 gegründet und will eine seiner Ansicht nach ökologisch sichere, verträgliche und wirtschaftlich sinnvollere Mobilität erreichen. Der VCÖ will dabei nach eigener Anschauung die Interessen der Schwachen im Verkehr vertreten – jene der Kinder, der älteren Menschen, von Fußgängern und Radfahrern. Der VCÖ zählt vor allem klassische Lobbyingarbeit zu seinen Aufgaben, wobei er den Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft von ihm aufbereitete Informationen als Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung stellt, um die Ziele des VCÖ für die österreichische Verkehrspolitik umzusetzen. Dazu entwickelt er auch Forschungsinitiativen im Rahmen eines eigenen Forschungsinstituts und betreibt Pressearbeit.

Zusätzlich bietet er den Autofahrern unter seinen Mitgliedern ähnliche Angebote wie die großen österreichischen Vereine ÖAMTC und ARBÖ, unterhält allerdings keine eigenen technischen Dienste, sondern greift im Pannenfall auf andere Dienste zurück, mit denen dann abgerechnet wird. Darüber hinaus fördert er den Fahrrad- und den Öffentlichen Verkehr und hat auch Initiativen für Fußgänger in seinen Agenden. Der VCÖ gibt mehrmals im Jahr die Zeitschrift „VCÖ Magazin“ heraus.

Der VCÖ bietet Versicherungen – Haftpflicht und Rechtsschutz für Nichtmotorisierte (inkl. Skaten), gegen Raddiebstahl und einen Kfz-Schutzpass – sowie zahlreiche „Factsheets“ an. Auch Studien zur Mobilität werden vom VCÖ regelmäßig veröffentlicht.

Der VCÖ hat nach eigenen Angaben über 15.000 Mitglieder bzw. Unterstützer, denn der VCÖ-Jahresbeitrag ist de jure eine steuerlich absetzbare Spende und kein Mitgliedsbeitrag.

Der VCÖ vergibt einen jährlichen Mobilitätspreis gemeinsam mit den Bundesbahnen (ÖBB) sowie dem Verkehrsministerium und dem Lebensministerium. Der Preis zeichnet Projekte aus, die zu einer Senkung der Unfallzahlen und weniger Lärm bzw. Abgasen beitragen. Einreichen können Gemeinden, Betriebe, Unternehmen, Organisationen, Vereine und Schulen. Zudem vergibt er seit 2001 die Auszeichnung Schönster Bahnhof Österreichs.

Der VCÖ ist eine Schwesterorganisation des deutschen Verkehrsclub Deutschland (VCD). Der entsprechende Verkehrsverband in der Schweiz ist der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS).

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehrsclub Österreich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.