Verbund Öffentlicher Bibliotheken Berlins - LinkFang.de





Verbund Öffentlicher Bibliotheken Berlins


Der Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) wurde als Gemeinschaftsprojekt der 12 Berliner Bezirke, der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin Berlin (ZLB) und der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur ins Leben gerufen.

Der Startschuss fiel im Jahr 1995, als das Land Berlin ca. 20 Mio. DM Projektmittel bereitstellte.

Dem Bibliotheksverbund gehören 87 Bibliotheken, 10 Fahrbibliotheken und 5 Schulbibliotheken an. Die mehr als 2,7 Millionen Medien mit Bestandsnachweisen der am VÖBB beteiligten Bibliotheken können über einen Online-Katalog recherchiert werden. Das dazu verwendete Bibliotheksmanagementsystem ist ADIS/BMS der Firma aStec.

Zusätzlich bietet der VÖBB neben Online-Fernleihe weitere Serviceangebote wie den Transport in eine „Wunschbibliothek“ oder nach Hause sowie die Benachrichtigung per SMS oder E-Mail über bereitgestellte Medien oder das nahende Ende der Leihfrist.

Seit 2009 führt der VÖBB das Projekt TENIVER (Technologische Innovation in der Informationsversorgung) durch, dass mit EFRE-Mitteln des Landes Berlin im Umfang von 5 Mio. €, weiteren Mitteln des Berliner Senats in Höhe von 2,5 Mio € und Geldern der Verbundteilnehmer die automatische Verbuchung von Medien mittels RFID-Technik entwickelt und einführt.

Organisation des Verbundes

Das VÖBB-Servicezentrum koordiniert und betreut den Betrieb. Auch die Hotline für die VÖBB-Anwender wird vom VÖBB-Servicezentrum aus geleitet. Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist für die Server- und Netzadministration sowie die Datensicherung für den Verbund zuständig.

Verbundteilnehmer

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verbund Öffentlicher Bibliotheken Berlins (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.