Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück - LinkFang.de





Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Hunsrück-KreisVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Fläche: 165,51 km²
Einwohner: 18.061 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 109 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 07 1 40 5007
Verbandsgliederung: 32 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Brühlstraße 2
55469 Simmern/Hunsrück
Webpräsenz: www.simmern.de
Bürgermeister: Michael Boos (SPD)
}
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft, die im Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz liegt. Ihr gehören 31 eigenständige Ortsgemeinden und die namensgebende Stadt Simmern/Hunsrück an. Die Verbandsgemeinde hat ihren Verwaltungssitz in Simmern/Hunsrück.

Verbandsangehörige Gemeinden

Ortsgemeinde, Stadt Fläche (km²) Einwohner
Altweidelbach 4,10 243
Belgweiler 3,34 203
Bergenhausen 2,68 118
Biebern 4,10 312
Bubach 7,10 274
Budenbach 3,51 185
Fronhofen 3,71 229
Holzbach 5,03 496
Horn 6,86 342
Keidelheim 2,72 297
Klosterkumbd 7,33 275
Külz (Hunsrück) 6,92 465
Kümbdchen 3,21 470
Laubach 10,02 421
Mengerschied 9,53 730
Mutterschied 3,07 505
Nannhausen 6,05 525
Neuerkirch 5,28 284
Niederkumbd 2,27 308
Ohlweiler 3,93 335
Oppertshausen 1,52 116
Pleizenhausen 4,03 243
Ravengiersburg 6,29 311
Rayerschied 2,51 104
Reich 4,76 347
Riegenroth 3,14 249
Sargenroth 12,61 450
Schönborn 3,90 257
Simmern/Hunsrück, Stadt 11,96 7.718
Tiefenbach 5,79 773
Wahlbach 4,34 179
Wüschheim 3,90 297
Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück 165,51 18.061

(Einwohner am 31. Dezember 2014 )[1]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl bezogen auf das heutige Gebiet der Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 9.022
1835 11.615
1871 11.316
1905 11.166
1939 12.636
1950 13.988
Jahr Einwohner
1961 14.017
1970 14.780
1987 15.449
1997 18.298
2005 18.851
2014 18.061

Politik

Verbandsgemeinderat

Der Verbandsgemeinderat Simmern/Hunsrück besteht aus 32 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU GRÜNE FDP aSL Gesamt
2014 11 11 3 3 4 32 Sitze
2009 11 10 3 4 4 32 Sitze
2004 11 14 3 4 32 Sitze
  • aSL = anStadt Liste e.V.

Bürgermeister

Seit dem 22. August 2012 ist Michael Boos (SPD) Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern. In einer Stichwahl am 20. Mai 2012 erlangte er 66 % der abgegebenen Stimmen.[4] Er löste Manfred Faust ab, der aus Altersgründen aus dem Amt schied.

Wappen

Blasonierung: „Innerhalb eines in wechselnden Farben von Silber und Blau geständerten Schildbordes; geteilt, oben in Schwarz ein schreitender rot bewehrter goldener Löwe; unten schräggerautet (-geweckt) in Silber und Blau.“

Das Wappen ähnelt dem der Stadt Simmern, welche einen gekrönten Löwen zeigt. Es verweist auf den Pfälzer Löwen und die seit 1358 herrschenden Wittelsbacher Landesherren, die die (weiß-blauen) bayerischen Wecken im Wappen führten. Der Schildbord als solcher kennzeichnet das Wappen als das eines Amtes.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2014 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Wahlergebnis Bürgermeisterwahl 2012 Verbandsgemeinde Simmern (PDF; 15 kB)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.