Verbandsgemeinde Gebhardshain - LinkFang.de





Verbandsgemeinde Gebhardshain


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Altenkirchen (Westerwald)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Fläche: 48,98 km²
Einwohner: 10.810 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 221 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 07 1 32 5005
Verbandsgliederung: 12 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Rathausplatz 1
57580 Gebhardshain
Webpräsenz: vggebhardshain.de
Bürgermeister: Konrad Schwan (CDU)
}
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Verbandsgemeinde Gebhardshain ist eine Verwaltungseinheit in der Rechtsform einer Gebietskörperschaft im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören zwölf eigenständige Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Gemeinde Gebhardshain.

Zum 1. Januar 2017 wird die Verbandsgemeinde Gebhardshain aufgelöst, die zugehörenden Gemeinden werden der neuen Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain zugeordnet.

Verbandsangehörige Gemeinden

Ortsgemeinde Fläche (km²) Einwohner
Dickendorf 1,45 347
Elben 2,38 338
Elkenroth 8,15 1.842
Fensdorf 2,17 400
Gebhardshain 5,97 1.920
Kausen 3,61 770
Malberg 4,31 972
Molzhain 2,91 536
Nauroth 6,86 1.100
Rosenheim (Landkreis Altenkirchen) 4,10 759
Steinebach/Sieg 4,55 1.247
Steineroth 2,53 579
Verbandsgemeinde Gebhardshain 48,98 10.810

(Einwohner am 31. Dezember 2014 )[1]

Geschichte

Die Verbandsgemeinde entstand am 1. Oktober 1968 als Nachfolgerin der im Jahre 1816 gebildeten Bürgermeisterei Gebhardshain (seit 1927 Amt).

Bevölkerungsentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahlen, bezogen auf das heutige Gebiet der Verbandsgemeinde Gebhardshain, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[2][1]

Jahr Einwohner
1815 1.915
1835 2.474
1871 3.235
1905 4.744
1939 6.422
1950 6.837
Jahr Einwohner
1961 7.955
1970 9.182
1987 9.595
1997 11.059
2005 11.230
2014 10.810

Politik

Verbandsgemeinderat

Der Verbandsgemeinderat Gebhardshain besteht aus 28 ehrenamtlichen Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer personalisierten Verhältniswahl gewählt wurden, und dem hauptamtlichen Bürgermeister als Vorsitzenden.

Die Sitzverteilung im Verbandsgemeinderat:[3]

Wahl SPD CDU FDP FWG Gesamt
2014 5 15 8 28 Sitze
2009 5 15 2 6 28 Sitze
2004 5 17 1 5 28 Sitze
  • FWG = Freie Wählergruppe Verbandsgemeinde Gebhardshain e.V.

Bürgermeister

Seit dem 1. Juli 2002 ist der am 28. Oktober 2001 im ersten Wahlgang mit einem Stimmenanteil von 51,11 % gewählte CDU-Kommunalpolitiker Konrad Schwan Bürgermeister. Am 27. September 2009 wurde er für eine zweite bis zum 30. Juni 2018 währende Wahlperiode im Amt bestätigt. Der Stimmenanteil betrug diesmal 82,4 %.

  • 1964‒1975: Hermann Hendricks (bis 1968 Amtsbürgermeister des Amtes Gebhardshain)
  • 1975‒1984: Roland Schons
  • 1984‒2002: Günter Schneider
  • seit 1. Juli 2002: Konrad Schwan (* 1953) (CDU)[4]

Wappen

Blasonierung: „In rotem Feld drei silberne Rauten schrägrechts, begleitet von je drei goldenen Lilien oben und unten.“

Bedeutung: Das Wappen der Verbandsgemeinde Gebhardshain nimmt das Wappen der Familie von Gevertzhagen auf, die seit der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts in mehreren Urkunden erwähnt ist und die in der Umgebung von Gebhardshain begütert war.[5]

Wahlkreise

Bei Landtagswahlen gehören die der Verbandsgemeinde Gebhardshain angehörenden Gemeinden zum Wahlkreis 02-Altenkirchen, bei Bundestagswahlen zum Wahlkreis 198-Neuwied.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Anzahl der Einwohner in den Kommunen am 31. Dezember 2014 (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  3. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Verbandsgemeinderatswahlen
  4. Übersicht der Bürgermeister auf der Internetpräsenz der Verbandsgemeinde Gebhardshain
  5. Wappenbeschreibung auf der Seite der Verbandsgemeinde Gebhardshain

Kategorien: Verbandsgemeinde in Rheinland-Pfalz | Verbandsgemeinde im Westerwald | Landkreis Altenkirchen (Westerwald)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Verbandsgemeinde Gebhardshain (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.