Vegetationstyp - LinkFang.de





Pflanzenformation

(Weitergeleitet von: Pflanzenformation)

Als Pflanzen- oder Vegetationsformation (gleichbedeutend sind auch die Begriffe Vegetationsform, Vegetationslandschaft oder Vegetationstyp) werden z. B. „Laubwald“, „Grasland“, „Wüste“ oder „Strauchsteppe“ bezeichnet; aber auch Kulturlandschaften wie „Heide“ oder „Macchia“. Pflanzenformation ist ein Oberbegriff aus der Biologie (genauer Geobotanik) und der Geographie (genauer Pflanzengeographie). Auch der Begriff Landschaftstyp wird häufig synonym verwendet, wenngleich hier der Schwerpunkt weniger auf der Vegetation liegt.

Eine Pflanzenformation ist demnach in erster Linie die Vegetationsdecke einer Region nach gleichartiger Gestalt- und Wuchsformen (z. B. Wald, Steppe oder Wüste), die dahingehend als Einheit mit den sie charakterisierenden Pflanzengemeinschaften (z. B. Laubbäume u.a.) abgegrenzt werden kann. Zudem werden im globalen Maßstab das Klima und andere abiotische Faktoren zur Abgrenzung hinzugezogen. So kann z. B. die Wiesentundra von der Grassteppe abgegrenzt werden, die allein nach ihrer Erscheinung kaum unterschieden werden könnten.

Bei den Formationen spielt die genaue Zusammensetzung der vorhandenen Arten keine Rolle! Auch unverwandte Lebensformen (und -gemeinschaften) können aufgrund ähnlicher Umweltbedingungen gleichartige (analoge) Erscheinungsbilder entwickeln. So ist beispielsweise das Arteninventar im feuchten Tropenklima Indonesiens sehr unterschiedlich zu dem Amazoniens – dennoch ist in diesen beiden getrennten Regionen ein verblüffend ähnlich aussehender Vegetationstyp entstanden: der tropische Regenwald.

Während die Pflanzenformationen zur abstrakten Grobgliederung im großräumigen Maßstab verwendet werden, benötigt man zur Feingliederung das Konzept der Pflanzengesellschaften, bei dem die Artenzusammensetzung entscheidend ist.

Wissenschaft und Anwendung[1]

Auch vollkommen unterschiedliche, nicht verwandte Arten entwickeln unter gleichen Lebensbedingungen ähnliche Wuchsformen und Lebensstrategien (Konvergenz).

Die wissenschaftliche Diagnose der Formation geschieht vor allem über die Lage der Erneuerungsknospen (Lebensformen nach Raunkiær), mit deren Hilfe man einordnen kann, um welche Wuchsform (z. B. einjährige Pflanze, Zwergstrauch, Baum) es sich handelt. Weitere Untergliederungen nach Blattformen, Wasserspeicherung u. ä. sind möglich, zudem eine Untersuchung der prägenden Umweltfaktoren Klima, Boden, Relief, Gestein oder Wasserhaushalt.

Ist eine Pflanzenformation – bzw. die potentielle natürliche Formation – analog zu einer Klimazonen geozonal auf der Erde angeordnet, spricht man von einer Vegetationszone.

Siehe auch

Literatur

  • Martin Schaefer: Wörterbuch der Ökologie, 4. Aufl. Spektrum, Berlin 2003, ISBN 3-8274-0167-4

Einzelnachweise

  1. http://www.geographie-diplom.de/Texte/Physisch/oeko2.htm Homepage von Geographiestudenten mit der Julius-Maximilians-Universität zu Würzburg von 2002 mit Lernmaterialien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzenformation (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.